Tennisclub-Jugendabteilung ist erfreulich stark

+
Der Vorstandstisch des TC Grün-Weiß mit (v. l.) Horst Weißmann, Michael Reich, Torsten Pawlitzek, Boris Hartisch und Falk Hösel. ▪

MEINERZHAGEN ▪ 2010 konnten nicht alle im TC Grün-Weiß geplanten Veranstaltungen auch tatsächlich stattfinden. Terminschwierigkeiten und krankheitsbedingte Ausfälle hatten die Arbeit des Vorstands erschwert.

„Dafür bitten wir um Entschuldigung und Verständnis“, so Vorsitzender Torsten Pawlitzek am Freitagabend bei der Hauptversammlung im Clubheim an der Bodelschwingstraße. Die Saisoneröffnung durch die Mannschaftsspieler habe großen Anklang gefunden, eine Wiederholung ist für den 30. April geplant. Auch die Freizeit-Termine, wie Damen- und Herrendoppel seien gut angekommen. „Das waren rundum gelungene Veranstaltungen“, so sein Fazit. Für das ausgefallene Herbstfest werde in diesem Jahr ein adäquater Ersatz gefunden. „Wir werden uns etwas Besonderes einfallen lassen, lasst euch überraschen,“ versprach der Vorsitzende. Erfreuliche Nachrichten gab es in Bezug auf den Tennisplatz Nummer sechs.

Aufgrund des sehr weichen Untergrunds wurde er lange Zeit nicht mehr bespielt, so dass die Mitglieder im Frühjahr 2010 eine Renovierung ins Auge fassten. Mittlerweile habe sich aber herausgestellt, dass eine so kostenaufwändige Maßnahme noch nicht zwingend erforderlich sei. Abhilfe schaffe fürs erste eine stärkere Nutzung durch die Spieler. „Spielt bitte alle auch auf Platz sechs, damit der Boden gefestigt wird“, lautete denn auch der Appell.

Erfreulicherweise habe der Landessportbund 1000 Euro und die Sparkasse Kierspe-Meinerzhagen 2000 Euro für Instandhaltungsarbeiten zur Verfügung gestellt. Besonderer Dank gelte auch Monika und Richard Müller, die dem Club einen Tennisplatzhobel, eine Igelwalze und einen Besen schenkten.

Wie viele andere Vereine auch, muss auch der TC Grün-Weiß derzeit mit sinkenden Mitgliederzahlen leben. Aktuell sind 176 Tennisfreunde gemeldet, zehn weniger als im Jahr zuvor. Geschäftsführer Boris Hartisch berichtete in Vertretung für Sportwart Ulrich Hemicker von einer sehr erfreulichen sportlichen Bilanz. Neun Mannschaften seien zu Turnieren angetreten, vier davon Jugendmannschaften. Jugendwart Michael Reich erklärte, die Jugendabteilung sei mit über 40 Aktiven erfreulich stark. Dank einer guten Kooperation mit dem TV Berkenbaum werde die Damenmannschaft der Kiersper durch Meinerzhagenerinnen verstärkt, im Gegenzug spielen Juniorinnen aus Kierspe in Meinerzhagen mit. Die junge Abteilung war sehr aktiv und veranstaltete unter anderem eine Tennisnacht, warb beim verkaufsoffenen Sonntag mit einem „Mini-Court“ für den Verein und lud zu Ferienspielen ein. Bei den Wahlen wurden Vorsitzender Torsten Pawlitzek und Kassenwart Falk Hösel in ihren Ämtern bestätigt. Zum Breitensportwart wählten die Mitglieder Michael Nowowieski. Für 40-jährige Vereinstreue wurden in Abwesenheit Klaus Germann, Günther Jäckel und Rolf-Dieter Wulf geehrt. ▪ ps

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare