Teilstück wird am 9. September freigegeben

+
Ab kommenden Freitag kann der Verkehr auf der Südumgehung bis zur Ortslage Schnüffel fließen. ▪

MEINERZHAGEN ▪ Jetzt steht der endgültige Termin für die Freigabe des bislang längsten Teilstücks der neuen Südumgehung fest.

Ab Freitag kommender Woche (9. September) kann der Verkehr auf der rund 2,5 Kilometer langen Teilstrecke zwischen dem Kreisverkehr Trotzenburg bis zur Ortslage Schnüffel durchgängig laufen. Das teilte auf Anfrage Projektleiter Olaf Bühren vom Landesbetrieb Straßen NRW mit.

Aus der noch für die jetzt zu Ende gehende Woche vorgesehenen Öffnung für den Verkehr war leider nichts geworden, weil das Straßenverkehrsamt noch einige Auflagen hinsichtlich der Beschilderung der Strecke gemacht hatte. Dies betrifft insbesondere den Bereich Schnüffel. In Höhe des dortigen Hotels muss der Verkehr bis zur Fertigstellung des neuen Verkehrsknotenpunkts im Bereich Scherl/Tarrenbrink noch über die Heerstraße durch das Industriegebiet Schwenke umgeleitet werden. Die Beschaffung und Aufstellung der Hinweissschilder war nicht so schnell zu realisieren wie erhofft. Jetzt aber ist alles darauf abgestellt, dass der nunmehr genannte Termin für die Freigabe am Freitag nächster Woche fix ist.

Die Arbeiten an dem jetzt fertiggestellten fünften und damit vorletzten Bauabschnitt der Südumgehung hatten im August 2009 begonnen. In knapp einjähriger Bauzeit war zunächst das Teilstück bis zur Einmündung Heerstraße/Bergstraße mit der zweiten Kreisverkehrsanlage am Schützenplatz fertig gestellt worden. Direkt im Anschluss ging es dann weiter Richtung Schnüffel. Zwei lange Winterperioden hatten verhindert, schon bis Ende 2010 die Straße bis zur Ortslage Schnüffel fertig ausbauen zu können.

Der letzte Bauabschnitt mit dem Anschluss der insgesamt 3,9 Kilometer langen Südumgehung L 306 n an die Autobahn und Verknüpfung mit der B 54 und der L 539 ist bereits in Angriff genommen worden. Mit der vollständigen Fertigstellung wird jetzt in der ersten Jahreshälfte des kommenden Jahres gerechnet.

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare