Teile der Innenstadt „stromlos“

An der Tankstelle Jaeger an der Hauptstraße musste auch die Eingangstür von Hand bedient werden.

MEINERZHAGEN ▪ Ab 11.09 Uhr ging heute in Teilen der Meinerzhagener Innenstadt plötzlich nichts mehr. Ein Kabelfehler zwischen Lengelscheid und der Dränkerkampstraße hatte dafür gesorgt, dass einige Bereiche ohne Strom auskommen mussten, darunter der Siepener und der Korbecker Weg, die Birkeshöh und die Hauptstraße samt einigen Nebenstraßen.

Doch genau eingrenzen ließ sich das betroffene Gebiet nicht – einige Häuser waren „stromlos“, während beim Nachbarn noch alles in Ordnung war.

Mark E-Sprecher Andreas Köster konnte noch keine genauen Angaben zur Ursache des Schadens machen. „Es waren jedoch nicht gerade wenige Bürger betroffen, darunter auch einige Betriebe“, teilte er auf MZ-Anfrage mit. Unter anderem waren auch zwei Tankstellen ohne Strom und die Ampeln im betroffenen Bereich versagten ebenfalls ihren Dienst. Zu Unfällen kam es nicht, das teilte die Polizei mit.

Bereits um 11.45 Uhr hatten Mitarbeiter der Mark E durch Umschaltungen auf andere Leitungen dafür gesorgt, dass der Strom in allen Gebieten wieder floss. Auch am Gymnasium, im Langemann-Haus und im Sportzentrum Rothenstein lief der Betrieb danach wie gewohnt. „Das betroffene Erdkabel im Mittelspannungsbereich wird von uns jetzt so schnell wie möglich wieder instandgesetzt“, versprach Köster. ▪ beil

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare