Taucher aus Meinerzhagen ertrinkt im Kreidesee

Polizei und Feuerwehr waren im Einsatz – der Meinerzhagener konnte allerdings nicht mehr lebend geborgen werden.

CUXHAVEN/MEINERZHAGEN ▪ Ein Taucher aus Meinerzhagen ist am Montagmittag bei einem Unfall in einem See bei Hemmoor (Kreis Cuxhaven) ums Leben gekommen.

Der 30-Jährige habe gemeinsam mit zwei Kollegen im Kreidesee in 35 Metern Tiefe getaucht, als er aus noch ungeklärter Ursache plötzlich abgesackt sei, teilte die Polizei Cuxhaven mit.

Suche mit U-Boot

Mit einem Mini-U-Boot konnte der Mann etwa drei Stunden später in 60 Metern Tiefe geortet und danach geborgen werden. Die Ermittlungen der Polizei dauern an.

Der Volmestädter ist bereits das zweite Opfer eines tödlichen Tauchunfalls in diesem Jahr im Kreidesee. Am 21. März war eine 40-jährige Tauchsportlerin aus Schwanewede im Kreidesee ertrunken.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare