"Taubstumme" Trickbetrügerinnen unterwegs

MEINERZHAGEN - Weihnachtszeit ist Spendenzeit. Doch Vorsicht! Wieder haben Trickbetrüger ihr Unwesen getrieben - dieses Mal in Meinerzhagen. Wie die Masche der beiden Frauen funktioniert:

Zwei junge Frauen haben am Donnerstagnachmittag gegen 15.30 Uhr mittels Gestik eine 64-Jährige um eine Spende für ein angebliches Taubstummenwerk gebeten. Die Täterinnen waren zu der Zeit am Prumbomweg am Hotel Wirth unterwegs.

Die Frauen hatten eine Schreibunterlage mit einer Tabelle dabei, in der der Name des Taubstummenwerks sowie weitere Spender-Unterschriften standen. Nachdem die 64-Jährige 1ß Euro aus ihrer Geldbörse herausgenommen und diese den beiden Frauen gegeben hatte, bedankte die sich überschwänglich.

Möglicherweise ist es in genau dieser Situation zum Diebstahl gekommen - denn später fehlten weitere 150 Euro Bargeld aus der Börse.

Das Opfer schätzt die beiden Frauen auf jeweils 16 bis 18 beziehungsweise auf 20 Jahre. Die beiden sollen schlank und offenbar ausländischer Herkunft sein. Sie waren dunkel gekleidet. Die Jüngere hatte schwarze Zöpfe, die andere Frau eine etwas ins Gesicht gezogene Strickmütze. Hinweise nimmt die Polizei in Meinerzhagen unter Telefon 02371/91990 entgegen.

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare