Tanzvergnügen in Sommer-Ambiente

+
Junge Gesangstalente der OGS Auf dem Kohlberg unterhielten in einer Tanzpause mit einigen Liedern.

Meinerzhagen - Trotz Großbaustelle und Absperrgittern vor den Toren des Veranstaltungsortes hatten sich am Montagnachmittag wieder zahlreiche Gäste zum Tanztee in der Stadthalle eingefunden. Auch ohne roten Teppich hatten sie den Weg zum Tanzvergnügen gefunden, das vom Awo-Organisationsteam wieder umsichtig vorbereitet worden war.

Diesmal wurde mit Dekoration und Musik der Sommer thematisiert. Leicht bekleidete Schaufensterpuppen „rekelten“ sich mit oder ohne erfrischendem Longdrink im Liegestuhl auf dem Bühnenrand, während Alleinunterhalter Marc Bröker mit seinem umfangreichen Repertoire für schweißtreibende Bewegung auf der Tanzfläche sorgte.

Auch diesmal hatten sich wieder Gäste eingefunden, die während einer Tanzpause für weitere Unterhaltung sorgten. „Der Meinerzhagener Tanztee bringt junge Talente auf die Bühne,“ freute sich der Awo-Ortsvereinsvorsitzende Rolf Puschkarsky, denn die Kinder der Offenen Ganztagsgrundschule Auf dem Kohlberg präsentierten unter der Leitung von OGS-Leiterin Nadine Ley und zur musikalischen Begleitung von Sabine Ley auf dem Keyboard einige Lieder. Darunter der Song „Einer von 80 Millionen“ von Max Giesinger und der Udo-Jürgens-Hit „Mit 66 Jahren“, der von den tanzfreudigen Zuhörern voller Überzeugung mitgesungen wurde. Auch zu „Nobody is perfect“ wurde rhythmisch mitgeklatscht und nach ihrem erfrischenden Vortrag konnten sich die Kinder nicht nur über begeisterten Applaus freuen, sondern auch über ein Geschenk des Organisationsteams, das den Genuss von Eis oder Süßigkeiten in greifbare Nähe rückte.

Anschließend gehörte das Parkett wieder den vielen Tänzern, die sich nicht lange bitten ließen und mit Begeisterung die Bewegung zur Musik genossen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare