„Sommernachtstraum“ mit tollem Bühnenprogramm

+
Auch moderner Ausdruckstanz mit ausgefeilter Choreographie zählte am Freitagabend zum tollen Bühnenprogramm beim „Sommernachtstraum“ im Evangelischen Gymnasium.

Meinerzhagen - Aus Tanz, Musik und tollem Bühnenprogramm sowie Gaumenfreuden und kulinarischer Vielfalt kreierte die Oberstufe des Evangelischen Gymnasiums Meinerzhagen am Freitagabend in Mensa und Schulaula einen „Sommernachtstraum“, der alle Sinne ansprach.

Eingebunden in den gelungenen Mix aus musikalischen und tänzerischen Darbietungen – aus einer Idee von Sport- und Erdkundelehrerin Ulrike Verhoeven (Gesamtleitung) entstanden – waren die Sportkurse aus der Einführungsphase (EF) und Qualifikationsphase (Q1) sowie die EF-Musikkurse von Michael Otto und Christian Erdmann. Hinter den Kulissen sorgte das Technik-Team unter Leitung von Thomas Erdmann dafür, dass auf der Bühne alles reibungslos ablief.

Mit im Boot bei der „absoluten Premiere“, so Initiatorin Ulrike Verhoeven, waren daneben der Förderverein der Schule, das Klavierspieler-Team und zahlreiche engagierte Helferinnen und Helfer. Das leckere Essen, das zum gemütlichen Verweilen einlud, spendeten die Eltern. Bei Spezialitäten vom Grill, Quiches, Pizza und Brezeln, alkoholfreien Cocktails und Getränken blieb daheim die Küche kalt. Vor, zwischen und nach dem Bühnenprogramm, das Jung und Alt begeisterte, war ausreichend Zeit, miteinander ins Gespräch zu kommen und sich zu stärken.

Alle Register zogen die rund 50 Mitwirkenden aus den Sport- und Musikkursen, um Mitschülern, Lehrern, Eltern und Freunden in der voll besetzten Aula einen anregenden, vergnüglichen Abend zu bieten. Unterschiedlichste Beiträge, „von Abba bis Katy Perry“, stellten die beiden jungen Moderatorinnen Kara Fayner und Anna Nikolaus in Aussicht. Volkstanz begegnete da Hip Hop, House ging auf Tuchfühlung zu Folk, poetische Nummern gingen einher mit frischem, frechen Drive. Bei der House-Nummer, selbst kreiert, war das gesamte Auditorium zum Mittanzen eingeladen – und jeder machte mit.

Höhepunkte des farbigen, abwechslungsreichen Programms waren die Tänze zu Live-Musik und Live-Gesang. Träumen ließ da beispielsweise die gefühlvolle, selbstkomponierte Ballade „Wonderful Dream“ von Joelle Reinisch (Gesang und Gitarre), zu der Tänzerinnen in fließenden Gewändern eine anmutige „Sommernachtstraum“-Choreographie tanzten.

Ebenfalls zu einem Hingucker und Ohrenschmaus mauserte sich die musikalisch-tänzerische Verbeugung vor dem „Fluch der Karibik“. In kleiner Besetzung, mit Judith Bergen an der Geige, spielten Musiker der Schule zu lebhaften englischen Tanzstücken („Two Hornpipes“) – schwungvoll dargeboten – auf.

Auf vielerlei Instrumenten, in unterschiedlichster Konstellation, verliehen die Oberstufenschüler ihrer Begeisterung für Tanz und Musik Ausdruck. Mal verneigten sie sich pfiffig vor Abba, mal vor Rapper Daddy Yankee.

Monika Salzmann

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare