Bitte um Zeugenhinweise

Tankstelle in Mühlhofe überfallen: Angestellte mit Schusswaffe bedroht - Polizei fahndet mit Foto nach Täter

Täter droht mit Schusswaffe. (Symbolbild)
+
Überfall auf eine Tankstelle in Mühlhofe: Der Täter bedrohte eine Angestellte mit einer Schusswaffe. (Symbolbild)

Ein bewaffneter Täter hat am Sonntagabend eine Tankstelle in Mühlhofe (Meinerzhagen) überfallen. Die Polizei hat ein Foto veröffentlicht und bittet um Zeugenhinweise.

Meinerzhagen - Gegen 21.45 Uhr betrat der mit einem Mundschutz bekleidete männliche Täter laut Polizei den Verkaufsraum der Tankstelle in Mühlhofe und verlangte eine Schachtel Zigaretten. Als sich die Angestellte mit der Zigarettenschachtel wieder dem Täter zuwandte, forderte dieser die Herausgabe von Bargeld. Dabei bedrohte er die Angestellte mit einer Schusswaffe.

Der Mann verlangte, dass das Bargeld in eine mitgebrachte blaue Tasche gelegt werde. Die Angestellte legte das Geld hinein und der Täter floh zu Fuß in Richtung Meinerzhagen. Die 51-jährige Mitarbeiterin blieb unverletzt.

Tankstellen-Überfall in Mühlhofe: Polizei veröffentlich Foto und bittet um Hinweise

Die Polizei fahndet mit diesem Foto nach dem Tankstellen-Räuber.

Die Täterbeschreibung: Männlich, schätzungsweise 20 bis 35 Jahre alt, extrem schlank, etwa 1,70 Meter groß, dunkle Augen, mit rotem Stoffmundschutz maskiert, Handschuhe, schwarze Kapuzenjacke, schwarze Hose mit etwas Weiß abgesetzt. Er sprach akzentfrei Deutsch.

Sachdienliche Hinweise nimmt die Polizei unter der Rufnummer 02354/91990 entgegen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare