Tanken kostet derzeit viel Geld und Nerven

+
Bald werden alle vier Meinerzhagener Tankstellen E 10 an den Zapfsäulen anbieten. Derzeit gibt es den Biosprit allerdings nur an der bft-Tankstelle von Jutta Dellkamp. ▪

MEINERZHAGEN ▪ Tanken kostet derzeit viel Geld und Nerven. Die Einführung von E 10 und die ungeklärten Verhältnisse in Libyen treiben die Preise an den Tanksäulen immer weiter an. „Montags ist bei uns generell der günstigste Tag“, sagte Jutta Dellkamp.

Die Pächterin der bft-Tankstelle an der Derschlager Straße berichtete, dass Superbenzin am Montag noch 1,46 Euro gekostet hätte. Gestern kostete der Liter 1,53 Euro. Obwohl der Spritpreis den bisherigen Höchststand erreicht habe, beschweren sich die Kunden nicht. „Es ist irre – die Leute freuen sich jetzt, wenn sie unter 1,50 Euro pro Liter zahlen“, meinte Dellkamp.

Dies wird allerdings bald für Superbenzin voraussichtlich nicht mehr möglich sein. Grund: Durch die Einführung des Biosprits E 10 wird Super eine höhere Oktanzahl bekommen – damit wird der Preis fünf bis sechs Cent steigen, erklärte Dellkamp. E10 wird dann die Stelle von Super einnehmen. Ende März soll diese Umstellung erfolgen.

Die bft-Tankstelle ist derzeit die einzige der vier Meinerzhagener Tankstellen, die E 10 anbietet – zurzeit zum gleichen Preis wie Super.

Bereits umgeflaggt hat die Shell-Tankstelle an der Oststraße. „Anfang März werden wir den Treibstoff dann auch anbieten und werden dann auch E 10 an den Säulen haben“, erklärte Tankstellen-Chefin Gabriele Dehne im Gespräch mit der MZ.

Sowohl die Jaeger- als auch die Star-Tankstelle sollen in den kommenden Wochen umgerüstet werden. „Bei uns muss noch der Tank gesäubert werden und dann soll E 10 eingefüllt werden“, sagte Hava Drusun von der Star-Tankstelle an der Landstraße in Mühlhofe.

Bis Ende März sind die Tankstellen verpflichtet E 10 anzubieten. Mit der endgültigen Einführung kostet das Tanken nicht nur Geld sondern vor allem Nerven. Denn: Die andere Zusammensetzung des Sprits greift manche Schläuche und Motoren von bestimmten Fahrzeugen an. Um nicht in Regress genommen werden zu können, werden die Tankstellenmitarbeiter daher keine Auskünfte über die Verträglichkeit geben. Damit es keinen Ärger gibt, sollten sich die Besitzer vorab beim Hersteller oder im Internet informieren, ob das jeweilige Fahrzeug E 10 verträgt. ▪ mc

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare