PS-Boliden auf dem Flugplatz

+
Von diesem Fahrzeug, es handelt sich um einen Porsche 918 Spyder, gibt es weltweit nur 918 Stück.

Meinerzhagen - Der satte Sound der PS-starken Motoren klang in den Ohren der Zuschauer wie Musik: Rund 70 Fahrer präsentierten am Sonntag auf dem Flugplatz ihre exklusiven Fahrzeuge – ein Anblick, der das Herz jedes Motorsportbegeisterten höher schlagen ließ.

Die geballte Palette absoluter Traumautos einträchtig in Reih und Glied: Modelle der italienischen Edelmarken Ferrari und Lamborghini, deutsche Sportwagen von Porsche, BMW, Mercedes und Audi sowie Autos der Marken McLaren und Aston Martin verwandelten den Flugplatz Meinerzhagen in einen Showroom für Boliden. Die Hagener Motorsportcommunity 550+ hatte zur Team-Cup-Challenge eingeladen und bot damit nicht nur den Fahrern die Möglichkeit, sich mit ihren Autos in drei Disziplinen zu messen, sondern gab den zahlreichen Zuschauern die Chance, exklusive Supercars und Sportwagen einmal aus der Nähe zu betrachten. Da wurde gefachsimpelt und bestaunt, gemutmaßt und bewundert, fotografiert und gefilmt.

Während beim Club 550+ der Name Programm ist und die Mitglieder im Optimalfall Fahrzeuge mit einer Serienleistung von mindestens 550 PS besitzen, durften am Sonntag auch Autos mit einer geringeren Leistung von „nur“ 300 PS an den Start gehen. Nach oben setzten der BMW M5 mit 725 PS und die beiden vorgefahrenen Supersportwagen Porsche 918 Spyder mit 887 PS, von denen es weltweit nur 918 Stück gibt, Grenzen. Beim Blick zwischen die glänzenden 21-Zoll-Felgen und polierten Motorhauben stellten die Besucher fest, dass die exklusiven Fahrzeuge vor allem aus dem Ruhrgebiet und Rheinland kamen, aber auch Teilnehmer aus den Niederlanden, Belgien, Luxemburg und Monaco an den Start gingen. Und schon das taten sie mit einem Sound, der später auf der Strecke beim Dragrace bei Geschwindigkeiten von über 200 Stundenkilometern nochmal die Motorenleistung in voller Akustik unterstrich.

Mit der Veranstaltung präsentierte der Club 550+ übrigens nicht nur geballte Sportwagenträume, sondern unterstützte auch einen guten Zweck: Die Deutsche Kinderkrebshilfe erhält sowohl einen Teil der Eintrittsgelder als auch eine Spende der Community.

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare