Super-Sause

Viele Besucher bei 11. Biermesse im Listertal

+
Halle voll, Stimmung gut – auch die elfte Biermesse wurde zum vollen Erfolg.

Hunswinkel – Man kann es nicht leugnen: Die Listertaler Jungschützen wissen, wie sie ihre Halle zum Beben bringen können. Die elfte Biermesse im Listertal zeigte sich so gut besucht wie kaum eine andere zuvor.

Liegt das am Bier? Vor allem durch das internationale Angebot, das der Prinzenclub jedes Jahr ins Listertal bringt, ist sicherlich für jeden Geschmack etwas dabei. An fünf geschmückten Buden wurden insgesamt 15 verschiedene Biersorten angeboten. In diesem Jahr ganz neu haben es das italienische Bier „Peroni“, die Neuheit „Tegernsee“ sowie eine aus Singapur stammende Marke hinter die Theke der Schützen geschafft. Dort sollten es die Flaschen aber nicht lange bleiben, denn Jung und Alt brachten reichlich Durst mit. „Es wird viel gekauft“, freuten sich die Jungschützen Torben, Jan Luca und Normen, die diesmal auch eine neue Biersorte verkaufen.

11. Biermesse in der Listerhalle

Ist es die Musik? Stimmung wurde am vergangenen Samstag groß geschrieben. DJ Dirk brachte die Halle zum Beben, zum „Mitgrölen“ und zum Feiern. Immer wieder sind kleine oder größere Grüppchen zu beobachten, die den Abend gemeinsam auskosten. „Wir sind jedes Jahr hier und immer begeistert“ erzählen die Kumpel Jan, Chris und Torben aus Kierspe. Für ideale Party-Voraussetzungen sorgte die Licht- und Soundtechnik von Dirk Rufeger. Gerade die jungen Besucher fühlten sich schon am frühen Abend sichtlich wohl auf der Tanzfläche. „Wir wollen das junge Publikum mit dieser Veranstaltung ansprechen“, beschreibt Jannik Kristen, Vorsitzender des Princenclubs, der sich sehr zufrieden mit der guten Resonanz auf die Veranstaltung zeigt.

Liegt es an der Gemeinschaft? An einem Tisch stehen die Eltern, tanzen, lachen und kosten verschiedene Biersorten. Die Jugendlichen tanzen einige Meter weiter mit ihren Freunden. „Ich hab schon gedacht: diese Veranstaltung ist nichts für uns, aber unsere Kinder haben uns ermutigt, herzukommen. Es ist schön, dass hier jede Altersgruppe einen schönen Abend verbringen kann“, freut sich Petra Busenius. Für viele ist die Biermesse in den vergangenen Jahren zu einem Event geworden, bei dem man Freunde wiedertrifft. So geht es auch Mareike Pfalz – die Redakteurin lebt seit einigen Jahren an der Ostsee, an diesem Wochenende sieht sie ihre Freunde aus der Heimat wieder. „Die Idee, hier hin zu kommen, kam ganz spontan“, erzählt die gebürtige Meinerzhagenerin. Sie bereut ihre Entscheidung definitiv nicht.

Es ist wohl die gute Mischung aus allem, die die Biermesse zu einem Event macht, das man gerne „alle Jahre wieder“ besucht; die vielseitigen Biersorten, die kreative Gestaltung der Buden, die Stimmung unterzeichnet von „Party Non Stop“-Musik und Lichteffekten, die Gemeinschaft, das Wiedersehen mit alten Freunden. Die Veranstalter wurden an diesem Samstag für all ihre Bemühungen mit sehr vielen gut gelaunten sowie durstigen Besuchern belohnt.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare