Silber für Sebastian Falz und Sebastian Full

Sebastian Falz (rechts) aus Meinerzhagen und Sebastian Full aus dem bayerischen Altbessingen holten sich in Lille den zweiten Platz und damit die Silbermedaille.

Meinerzhagen - „EM der Berufe“: Die beiden Straßenbauer Sebastian Falz und Sebastian Full hatten drei Tage lang Schwerstarbeit zu leisten. Galt es doch die Einfahrt einer Bushaltestelle mit einem Stück Fahrbahn und einer mit Naturstein gepflasterten Haltebucht zu gestalten.

Auf dem Bürgersteig war darüber hinaus das Motiv einer Schnecke mit Pflastersteinen einzuarbeiten. Die Pflasterarbeiten wurden mit Betonsteinen und Natursteinen ausgeführt. Als Hommage an den Veranstalter legten die Straßenbauer die französische Flagge aus weißen Kieselsteinen und besprühten sie mit Farbe. Für ihre Leistung wurden sie mit der Silbermedaille belohnt.

Falz ist 21 Jahre alt und stammt aus Meinerzhagen; Full (22) kommt aus Altbessingen (Bayern). Beide zeigten sich am Ende zufrieden: „Wir hatten auf Gold gehofft, nun ist es Silber geworden“, erklärte Falz. „Der Wettbewerb war eine tolle Erfahrung. Wir sind Vize-Europameister geworden, allein das zählt.“

Trainiert wurden die Straßenbauer von Straßenbaumeister Thomas Piefrement, Ausbildungsmeister im Bildungszentrum des Baugewerbes (Krefeld), der in Lille zugleich als deutscher Experte und Mitglied der internationalen Jury agierte. Piefrement war sehr zufrieden mit dem Abschneiden seines Teams. „Ich bin unglaublich stolz auf die Jungs. Sie hatten eine äußerst anspruchsvolle Aufgabe zu bewältigen, haben alles gegeben und extrem hart, bis an die Grenzen der körperlichen Belastbarkeit, gearbeitet. “

Das Nationalteam des Deutschen Baugewerbes hat insgesamt ein hervorragendes Ergebnis eingefahren. Neben der Silbermedaille für die Straßenbauer ging Gold an die Stuckateure Valmir Dobruna und Marc Armbrüster, sowie Silber an den Fliesenleger Volker Rosenberg. Der Maurer Sven Jungmann erhielt ein „Medaillon for Excellence“ und erreichte Platz 5. „Dieses Ergebnis ist klasse. Wir sind stolz auf unser Team. Sein Erfolg bei beweist einmal mehr die Leistungsfähigkeit des deutschen Baugewerbes“, so Piefrement.

Die EuroSkills fand vom 2. bis 4. Oktober im französischen Lille statt. Der dreitägige Wettbewerb war ein außergewöhnliches Schaufenster für technisches und handwerkliches Know-how.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare