Steinschlaggefahr wird beseitigt

An der Straße zwischen Unterworbscheid und Albringhausen bröckelt es.

MEINERZHAGEN ▪ Mit rund 30 000 Euro Gesamtkosten rechnet die Stadt Meinerzhagen für eine Maßnahme, die dringend in Angriff genommen werden müsse: An der Straße von Unterworbscheid nach Albringhausen (Richtung Landstraße 539) befindet sich seit geraumer Zeit ein Felsvorsprung, der für Steinschlag sorgt und zukünftig zu größeren Probleme führen könnte.

Hans Gerd Turck (CDU) hatte in einer anderen Ausschusssitzung auf die Problematik hingewiesen. Jürgen Tischbiereck, Leiter Technischer Service des Fachbereichs 4, konnte bei der jüngsten Sitzung des Bau- und Vergabeausschusses am Mittwoch über den Stand der Dinge berichten.

„Eigentlich müsste der Straße aufgrund der Gefährlichkeit gesperrt werden, wir haben deshalb Preise eingeholt. 25 000 Euro würde das Abtragen des Vorsprungs und die anschließende Sicherung mit einem Drahtgeflecht kosten“, rechnete Tischbiereck vor.

Hinzu kämen noch weitere Arbeiten wie die notwendige Entwässerung, so dass die genannten Gesamtkosten von rund 30 000 Euro entstehen. Inzwischen habe man auch mit der Kämmerei gesprochen, über kleine Umwege beziehungsweise Mittelumschichtung, stehe die Finanzierung.

„Als Straßenbaulastträger müssen wir als Stadt die Maßnahme durchführen und dringend aktiv werden“, erklärte Jürgen Tischbiereck.

Besonders im Winter, wenn in den Fels eingedrungenes Wasser gefriert, würden immer wieder Teile des Felsens abgesprengt und sorgen damit für eine akute Gefahr auf der Strecke. Bevor an genannter Stelle etwas Schlimmeres passiere, müsse man also dringend handeln. ▪ is

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare