Von „Count on me“ zur „Wassermusik“

+
Ina und Maike Dörner, Wiebke Willing und Harald Eller eröffneten das stimmungsvolle Konzert.

Meinerzhagen - Mit einem stimmungsvollen Weihnachtsgedicht begrüßte die Leiterin der Musikschule Meinerzhagen Barbara Ohin am Samstag die zahlreich erschienenen Besucher in der Stadthalle zum Adventskonzert.

Mit erklärenden Worten führte Barbara Ohin durch das abwechslungsreiche Programm, das mit der Gruppe „3+1 Accoustics“ unter der Leitung von Harald Eller begann. Die Gitarrengruppe intonierte den stimmungsvollen Song von Bruno Mars „Count on me“, der durch den Gesang von Wiebke Willing zu einem besonderen Erlebnis wurde.

Anschließend hatte der begabte Gitarrenschüler Jerry Li seinen Soloauftritt. Er spielte zwei Kompositionen der Frühromantik und Renaissance. Auch Bernhard Mattwich hatte einen Soloauftritt am Klavier mit dem Walzer in cis-Moll von Frederic Chopin. Weihnachtliche Melodien waren dann in einer Dreierformation mit Tom Aniello, Jerry Li und Lina Wiemann mit ihren Gitarren zu hören. Für diese beeindruckenden Leistungen belohnten die Besucher die Musikschüler mit großem Applaus.

Cosima Breidenstein führte durch Teil zwei

Im zweiten Teil des stimmungsvollen Konzerts führte Cosima Breidenstein durch das Programm. Sie hatte die Leitung über das Sinfonieorchester, des mit den ausgewählten Kompositionen die festliche Stimmung noch vertiefte, übernommen. Mit „Marsch“ aus der Oper „Scipio“ von Georg Friedrich Händel und dem Allegro in C aus der Kirchensonate von Wolfgang Amadeus Mozart zeigten die jungen und älteren Musikerinnen und Musiker ihr beachtliches Können.

Wunderschön erklärt von Cosima Breidenstein, wurden die einzelnen Tonfolgen des Satzes „Winter“ aus der Komposition „Vier Jahreszeiten“ von Antonio Vivaldi. Dabei begeisterte die Violinistin Cosima Breidenstein mit ihrem Solobeitrag. Zum Abschluss erfolgten drei Sätze aus Georg Friedrich Händels „Wassermusik“. Zwischen den klassischen Beiträgen lud das Sinfonieorchester die Zuhörerinnen und Zuhörer zum Mitsingen ein. So erklang in großer Runde „Vom Himmel hoch“, „Alle Jahre wieder“ und „Oh, du fröhliche“.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare