Stiftungsrat bittet um Spenden für die Turmsanierung der Jesus-Christus-Kirche

+
Der Stiftungsrat mit Karl-Heinz Bartsch, Christof Sönchen, Otto Hinrich Fuchs, Dr. Verena Welschof, Jan Nesselrath, Ulrich Bierhoff und Dr. Rainer Müller (von links) bittet die Bevölkerung um Unterstützung bei den Sanierungsplänen. 

Meinerzhagen - Der Stiftungsrat der evangelischen Jesus-Christus-Kirche hat sich ein neues Projekt auf die Fahnen geschrieben: Nach der Glocken-Spende und dem Bau des neuen Glockenstuhls, der aus Mitteln des Glocken-Fonds finanziert wurde, steht jetzt eine Außensanierung am Glockenturm an.

Dafür stellt der Stiftungsrat um Karl-Heinz Bartsch, Dr. Verena Welschof, Ulrich Bierhoff, Jan Nesselrath, Christof Sönchen und Otto Hinrich Fuchs 75 000 Euro zur Verfügung. Damit unterstützt man notwendige Arbeiten wie die Erneuerung der Schiefer-Verkleidung, Anstriche an den Holzleisten und den Einbau von Tragbalken unter dem Glockenstuhl.

Insgesamt werden die Maßnahmen Kosten in Höhe von etwa 150 000 Euro verursachen. Die restliche Hälfte zur Finanzierung des Gesamtprojektes soll nun durch Spenden gedeckt werden, das jedenfalls hoffen die Stiftungsrats-Mitglieder. Um ihren Teil der Maßnahme beisteuern zu können, wird das Kapital der Stiftung natürlich nicht angegriffen, stattdessen wird dafür Geld gegeben, das aus den Zinserlösen stammt, welche durch das angelegte Kapital angespart werden konnten. 

Der Stiftungsrat möchte außerdem ein wenig bekannter werden, um noch mehr Meinerzhagener für die einzigartige Jesus-Christus-Kirche zu begeistern, deren Grundstein im Jahr 1220 gelegt wurde. Ziel ist es, einen möglichst großen Beitrag zum Erhalt der stadtbildprägenden romanischen Emporenbasilika zu leisten. Aus diesem Grund wurde der Stiftungsrat von der evangelischen Kirchengemeinde Meinerzhagen auch im Jahr 2002 ins Leben gerufen. „Wir bitten alle Bürger, nicht nur die Christen unserer Stadt, die Stiftung durch einen finanziellen Beitrag zu unterstützen. Auf diese Weise wird dafür gesorgt, dass auch in Zukunft dieses Bauwerk, dieses Gotteshaus, für unsere Stadt erhalten bleibt“, heißt es.

Wer spenden und das aktuelle Projekt des Stiftungsrates unterstützen möchte, kann seinen Beitrag auf das Konto mit der Iban DE74 4476 1534 0402 0404 00 bei der Volksbank im Märkischen Kreis einzahlen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare