Pater Castilano in Echternhagen

+
In Recklinghausen lernten sich Elisabeth Brückmann und Pater Peddy Castilano erstmals persönlich kennen.

Valbert -  Pater Peddy Castilano ist ein Steyler Missionar. Er ist 41 Jahre alt, wurde in Indien geboren und arbeitet in Tansania, wo er eine Gemeinde betreut. In dieser Woche war er zu Gast in Echternhagen, wo er mit Karin und Fritz Niocolay zwei alte Freunde besuchte.

Die beiden Volmestädter unterstützen bekanntlich eine Slum-Schule in Nairobi – bei einem ihrer gelegentlichen Aufenthalte in Tansania lernten sie den Geistlichen kennen, 2007 halfen sie sogar in der Gemeinde von Peddy Castilano, wo damals eine neue Kirche entstand.

Gründe für den Deutschland-Besuch des Paters gibt es gleich mehrere: Neben dem Treffen mit den Nicolays stand auch eine Stippvisite in Recklinghausen bei der 86 Jahre alten Elisabeth Brückmann auf dem Programm. Sie unterstützt Peddy Castilano und seine Projekte schon lange, ermöglichte ihm einst auch das Studium in Indien. „Die Begegnung war sehr herzlich, beide hatten sich vorher noch nie persönlich kennengelernt“, erläutert Karin Nicolay, die den Geistlichen mit ihrem Mann ins Ruhrgebiet begleitete.

Am Mittwoch war Pater Peddy Castilano auch zu Gast bei den katholischen Frauen in Valbert, wo er auf Pastor Ludwig Opahle traf, der einst bei den Steyler Missionaren studierte. Am Nachmittag reiste er weiter nach St. Augustin, in die dortige Niederlassung der Missionare. Donnerstag geht es für den Pater weiter in die Niederlande, Freitag ist er bereits in Kroatien.

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare