Eis und Schnee

Straßenglätte sorgt für Verkehrschaos

+
Auf den Meinerzhagener Straßen herrschte am Montagmorgen Chaos – ein kilometerlanger Stau auf der A45 verschärfte die Lage auf der B54 zusätzlich.

Meinerzhagen - „Das war so wohl nicht vorhergesagt.“ Michael Stumpe, Leiter der Meinerzhagener Polizeiwache, brachte am Montag auf den Punkt, was viele Volmestädter gedacht haben werden.

Lesen Sie dazu auch:

- Unfall in Kierspe: Feuerwehr befreit unverletzten Mann aus Pkw

Massen an Schnee waren in der Nacht zu Montag gefallen – immerhin beruhigt sich die Lage allmählich wieder.

„Alle Steigungsstrecken sind so gut wie blockiert“, schilderte Stumpe noch gegen 10.30 Uhr die Lage auf den Straßen. Ein großes Problem: Lastwagen, die auf Eis und Schnee stecken blieben, machten ein Durchkommen auch für Autos mit Winterreifen unmöglich. Und die Streudienste mussten vielerorts ebenfalls kapitulieren, weil wegen der Staus das Abstreuen der Fahrbahnen unmöglich war.

Schwere Unfälle blieben in der „heißen Phase“ in den frühen Morgenstunden glücklicherweise aus, dennoch hatte die Polizei in Meinerzhagen mehrere Einsätze „abzuarbeiten“, bei denen immer die Glätte schuld an den Blechschäden war. Los ging es um 5.16 Uhr mit einem Auffahrunfall an der Ampelanlage in Höhe Autobahn-Zubringer. Ein Wagen, der von der Straße abgekommen war, beschäftigte die Beamten um 5.34 Uhr bei Grünental.

Die Meinerzhagener Streifenwagen sind im Dauereinsatz. „Zum Glück hat sich aber nichts Dramatisches ereignet. Meistens müssen wir uns um kleinere Blechschäden kümmern“, hieß es in der Wache an der Oststraße.

Da auch auf der Autobahn 45 zwischen Hagen-Süd und Olpe zwischenzeitlich Stillstand herrschte – dort hatten sich einige Lastwagen quergestellt – war auch die B54 durch das Volmetal zeitweise überlastet. - beil

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare