Bahnverkehr Richtung Köln startet mit Bussen

+
Mit der Beseitigung der beiden Bahnübergänge in Güntenbecke ist gerade erst vor wenigen Tagen begonnen worden.

MEINERZHAGEN -  Mit dem turnusmäßigen Fahrplanwechsel am 15. Dezember wird der öffentliche Personennahverkehr auf der Regionalbahnstrecke RB 25 von Köln über Dieringhausen und Gummersbach vom bisherigen Endpunkt Marienheide bis Meinerzhagen verlängert.

Von Horst vom Hofe

Weil die Deutsche Bahn bis zu diesem Zeitpunkt aber noch nicht alle Bauarbeiten entlang der Strecke erledigt hat, wird es zwischen Meinerzhagen und Dieringhausen zunächst nur einen Schienenersatzverkehr per Bus im Stundentakt geben.

Die zuständige Bahntochter „DB Regio AG, Region NRW, Verkehrsbetrieb Rheinland“ hat im Internet gerade eine Fahrplaninformation für die betroffene Strecke eingestellt. Darin heißt es unter anderem wie folgt: „Wegen nicht fertiggestelltem Ausbau der Infrastruktur bleibt die Strecke zwischen Meinerzhagen und Dieringhausen bis zum 31. Januar 2014 leider weiterhin für den Zugverkehr gesperrt. In Folge dessen wird in dem Zeitraum der Schienenersatzverkehr auf dem entsprechenden Abschnitt verlängert.“

„Verlängert“ bedeutet in diesem Fall, dass die bereits seit dem 22. Juli dieses Jahres für den Streckenabschnitt zwischen Marienheide und Dieringhausen geltende Regelung, dass hier nur Busse verkehren, nunmehr über den ursprünglich genannten Termin hinaus beibehalten und nunmehr auch auf den Abschnitt bis Meinerzhagen ausgedehnt wird.

Wie berichtet war ursprünglich der 15. Dezember 2013 als Termin für die Wiederaufnahme des Schienenverkehrs auf dem gesamten Streckenabschnitt bis Meinerzhagen festgesetzt worden. Für den 14. Dezember hatte der für die Strecke ab der Kreisgrenze zwischen dem Oberbergischen und dem Märkischen Kreis zuständige Nahverkehrsverband Westfalen Lippe (NWL) bereits eine festliche Eröffnungsveranstaltung geplant, zu der auch NRW-Verkehrsminister Michael Groschek kommen wollte. Doch die Bahn konnte trotz gehörig langen Vorlaufs die umfangreichen Bauarbeiten nicht termingerecht abschließen. Das betrifft nicht nur den zurzeit erst behelfsmäßig erstellten Bahnhof Meinerzhagen und die Beseitigung der Bahnübergänge in Güntenbecke, womit erst vor wenigen Tagen begonnen wurde. Umfangreiche Bauarbeiten laufen mit der Zielvorgabe der Verängerung eines Halbstundentaktes von Overath bis Gummersbach auch auf rheinischer Seite. Die Baumaßnahmen umfassen unter anderem den Einbau neuer Signal- und Sicherungstechnik im Streckenabschnitt von Gummersbach über Marienheide bis Meinerzhagen, den Umbau und die Modernisierung des Bahnhofs Gummersbach, der auch eine neue Weiche in Richtung Marienheide erhält sowie den Neubau der Bahnsteige in Engelskirchen, Marienheide und Meinerzhagen mit entsprechender Modernisierung der Stationen.

Vieles davon ist bereits erledigt, aber der Bahnhof Gummersbach beispielsweise gleicht aktuell immer noch einer Großbaustelle. Auch der Umbau und die Modernisierung des Bahnhofs Marienheide sind noch nicht vollständig abgeschlossen. Insgesamt handelt es sich um eine Gesamtinvestition von rund 35 Millionen Euro.

Pressesprecher Ulrich Beele vom Nahverkehrsverband NWL geht davon aus, dass die Baumaßnahmen auch bis zum 31. Januar vermutlich nicht abgeschlossen werden können. In Kürze werde es dazu ein klärendes Gespräch mit der Deutschen Bahn geben. „Wir müssen davon ausgehen, dass es auf der Baustelle witterungsbedingt längere eine Winterpause geben könnte“, so Beele.

Im großen und ganzen stellt sich der Verkehr per Bus zunächst so dar: Dieringhausen Ankunft RB 25 (von Köln) zur Minute 28 Abfahrt SEV: Dieringhausen Bahnhofsvorplatz Minute 33. Gummersbach Busbahnhof Minute 47. Marienheide Busbahnhof Minute 11. Meinerzhagen ZOB an Minute 26.

Meinerzhagen ZOB ab Minute 30. Marienheide Busbahnhof Minute 45. Gummersbach Busbahnhof Minute 04. Dieringhausen Bahnhofsvorplatz an Minute 23. Dieringhausen Abfahrt RB 25 (nach Köln) zur Minute 29.

Die Fahrpläne für den Schienenersatzverkehr zwischen Dieringhausen – Meinerzhagen sind in der elektronischen Fahrplanauskunft der Bahn eingepflegt worden. gültig zunächst vom 15.12.2013 bis 31.01.2014.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare