Sekundarschule: Kein Zweiter Vorsitzender für Förderverein

+
Der Vorstand des Fördervereins der Sekundarschule. Auch bei der diesjährigen Jahreshauptversammlung wurde der Posten des Zweiten Vorsitzenden nicht besetzt.

Meinerzhagen - Auch bei der diesjährigen Jahreshauptversammlung des Fördervereins der Städtischen Sekundarschule Meinerzhagen blieb der Posten des Zweiten Vorsitzenden weiter unbesetzt. Zu Kassenprüfern wurden Holger Tackenberg und Ute Schröder gewählt.

Wie die erste Vorsitzende Nicole Breker in ihrem Jahresrückblick berichtete, unterstützte der Verein im vergangenen Juni finanziell eine Autorenlesung, die wieder in Kooperation mit dem Evangelischen Gymnasium Meinerzhagen stattfand. Diesmal hatte Julian Press zu einem Rätselspaß für Wimmelbildspezialisten eingeladen. Eine Investition, die sich nach einhelliger Meinung gelohnt habe. Als kleine Leckerei wurden zusätzlich auch noch Schokoküsse spendiert.

Neben den Fünftklässlern erhielten diesmal auch die Achtklässler, die bisher noch nicht bedacht wurden, eine Spielkiste für spielerische und sportliche Unterhaltung in den Pausen.

Außerdem übernahm der Verein wieder die Bewirtung beim Tag der offen Tür und beim Einschulungscafé sowie die Versorgung der Kinder bei den Bundesjugendspielen mit Obst, Gemüse und Getränken, die von den Eltern beigesteuert worden waren.

Nach dem Erfolg des „Bergfestes“ des Gründungsjahrganges soll es auch in diesem Schuljahr wieder ein Schulfest geben. Und erstmals wird der Verein im kommenden Jahr am 11. März den Fahrradbasar, bisher vom Förderverein der Grundschule organisiert, in eigener Regie veranstalten.

Wie Kassiererin Natascha Mandera berichtete, konnte der Kontostand verbessert werden, unter anderem durch den Verkauf frischer Waffeln im Obi-Markt. Eine Aktion, die auch für das kommende Frühjahr wieder geplant ist. Da der Förderverein zwei Neuzugänge verzeichnen konnte, hat er zurzeit 22 Mitglieder.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.