Musik-Treff

Energiegeladene Bands begeistern

Musik gegen Rechts, das ist ein Thema der Lüdenscheider Band Graupause. Die spielte am Mittwoch ebenfalls auf dem Otto-Fuchs-Platz.
+
Musik gegen Rechts, das ist ein Thema der Lüdenscheider Band Graupause. Die spielte am Mittwoch ebenfalls auf dem Otto-Fuchs-Platz.

Energiegeladen zeigten sich die Bands Graupause und Area 61 am zweiten Abend des Musik-Treffs auf Einladung des Stadtmarketingvereins.

Meinerzhagen – Ideale Wetterbedingungen waren für den Abend nicht vorausgesagt, doch es wurde besser als befürchtet: Es blieb im Großen und Ganzen trocken.

Viele Fans

So kam eine beachtenswerte Anzahl an Musikfans auf den Otto-Fuchs-Platz an der Stadthalle und genoss die Livemusik. Punk, das war die Musikrichtung, die zu hören war.

Den Anfang machte die Band Graupause. Hervorgegangen ist diese Lüdenscheider Band aus der Band Kleinstadtchaoten, deren Vorliebe damals der Fun-Punk war. 2017 nannte man sich um in Graupause und änderte auch die Stilrichtung. Die Musik wurde ernster, härter und vor allem politischer. So beziehen sie mit ihrer Musik eine Stellung gegen Rechts und gegen Nazis, wie beispielsweise bei dem Song „Es brennt“ – hier geht es um diffuse Angst und Vorurteile.

So passte auch das Ende des Auftrittes von Graupause in ihr Programm: „Geht wählen“, forderte Frontmann Sven das Publikum auf. „Doch wählt nicht rechts, sondern demokratisch.“

Mittwoch wieder Musik-Treff

Mit der Valberter Band Area 61 stand schließlich im weiteren Verlauf des Abends eine Punk-Rockband auf der Bühne, die auch schon seit vielen Jahren Musik macht. Von Rock ‘n’ Roll über Punkrock bis hin zu abgefahrenen Einlagen, die sich anhören wie eine Melange aus Technodancebeat und Downbeathardcore, rockten sich die Jungs locker durch alle Spielarten der E-Gitarrenmusik. Das Ganze servierten sie mit viel Leidenschaft. „Gegen die Wand“, „Ein langer Weg“ oder „Schlepperrock“ waren nur drei der insgesamt 17 Titel, die auf der Set-Liste standen.

Es wurde ein gelungener Abend. Am 22. September schließlich gastiert Jojo Weber beim Musik-Treff auf dem Otto-Fuchs-Platz, ebenfalls in der Zeit zwischen 18.30 bis 22 Uhr. Dann gibt es die größten und besten Rock- und Pop-Songs der letzten 40 Jahre zu hören, von AC/DC über die Rolling Stones, ZZ Top oder Led Zeppelin.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare