Bauzaun am Otto-Fuchs-Platz dient als Werbefläche

+
Der Bauzaun am Otto-Fuchs-Platz an der Seite zur Volmestraße dient dem Stadtmarketingverein als Werbefläche.

Meinerzhagen – Auf dem Otto-Fuchs-Platz an der Stadthalle wurde an der Grenze zur Volmestraße ein Bauzaun aufgestellt. Hinter dieser Maßnahme verbirgt sich jedoch keine neue Baustelle – stattdessen nutzt der heimische Stadtmarketingverein das Gitter vorübergehend als Werbefläche.

Stefanie Lüken vom Stadtmarketing erläuterte, was hinter dieser Maßnahme steckt: „Wir haben diese Bauzäune gekauft und vermieten die Fläche als Werbeträger an Sponsoren. Die Einnahmen daraus sind für das Meinerzhagener Stadtfest bestimmt.“ Die Veranstaltung findet in diesem Jahr bekanntlich vom 30. August bis zum 1. September statt.

Der Vorteil des Bauzaunes aus Sicht des Stadtmarketingvereins: Das Gitter kann an jeden beliebigen Ort im Stadtgebiet transportiert werden und so Einnahmen generieren, die der Marketingverein dann für seine Arbeit verwenden will. Die Maßnahme an der Volmestraße sei mit der Stadtverwaltung abgestimmt, erläuterte Stefanie Lüken gestern auf MZ-Anfrage. Das Ordnungsamt, so wurde mitgeteilt, habe dafür das Okay gegeben. 

Stefanie Lüken jedenfalls freut sich über das rege Interesse, auf welches das Angebot gestoßen sei. Und in der Tat bestätigt ein Blick auf die Werbefläche, dass mehrere heimischen Unternehmen mit ihren Bannern hier vertreten sind.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare