Verbindungsweg an der Wiesenstraße

Stadt will schnell reagieren: Weg soll ausgeleuchtet werden

+
„Wie ein Laufsteg“: Dem Verbindungsweg zwischen Wiesen- und Oststraße fehlt nicht nur eine Beleuchtung. Er offenbart auch noch manch eine Stolpersfalle.

Meinerzhagen - Für Anwohner am Höltchen oder der Wiesenstraße könnte der Weg zur Oststraße weit sein – gäbe es nicht eine willkommene Abkürzung. Der Weg entlang der Firma Bernhardt und Schulte dient vielen Anliegern als bevorzugte Strecke zur Hauptverkehrsader Meinerzhagens. Allerdings hat sie – vor allem nachts – einen Haken.

Zu dunkel, zu uneben, zu gefährlich – so lautet die Kritik einiger Anwohner, die sich nach eigener Aussage bereits vor mehreren Jahren an die Stadtverwaltung mit der Bitte um Ausleuchtung gewandt haben. Anlass damals: Die Verlegung eines Telekommunikationskabels, für das mitten auf dem Weg ein Graben ausgehoben wurde. 

Der Bitte nach gleichzeitiger Verlegung eines Lehrrohres für künftige Beleuchtung sei damals nicht entsprochen worden. „Stattdessen schüttete man den Graben zu und läuft nun auf einer Art Laufsteg, der an einigen Stellen deutlichen Höhenunterschied zum restlichen Weg aufweist“, beklagt sich ein Anlieger im Gespräch mit der MZ.

 In Verbindung mit der fehlenden Beleuchtung stelle die Nutzung des Wegs nachts daher eine Gefahr dar, die vor allem ältere Anwohner nicht mehr nutzen würden. Aber: Nach Anfrage der MZ im Rathaus ist eine Lösung nun offenbar in Sicht. 

Fachbereichsleiter Jürgen Tischbiereck erklärte gegenüber der Redaktion, dass die Stadt diesen Zustand auf jeden Fall beseitigen wolle – mithilfe eines Anliegers, der seinen Stromanschluss zur Verfügung stellt. „Die ihm entstehenden Kosten erstatten wir natürlich, sodass wir am Ende mit wenigen Mitteln eine gute Lösung für die Beleuchtung erhalten“, erklärte Tischbiereck. 

Inwieweit als zweiter Schritt auch das Profil des Weges baulich verändert werden kann, werde man im kommenden Jahr prüfen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare