Corona-Pandemie 

Corona und das öffentliche Leben

+
Die Maskenpflicht gilt auch für die Ratsmitlieder – sogar an ihrem Platz.

Meinerzhagen – Die Corona-Pandemie wirkt sich – vor allen Dingen während der aktuellen „zweiten Welle“ – auf fast alle Bereich des öffentlichen Lebens aus.

Bei der Stadt Meinerzhagen hat man jetzt einige Punkte aufgelistet, die es unbedingt zu beachten gilt: 

Bürgerbüro

Die Einrichtung im Untergeschoss des Rathauses an der Bahnhofstraße ist zu den regulären Zeiten geöffnet: montags von 7.30 bis 13 und 14 bis 16.30 Uhr, dienstags von 7.30 bis 13 Uhr, mittwochs von 7.30 bis 13 Uhr, donnerstags von 7.30 bis 13 Uhr und 14 bis 17.30 Uhr, freitags von 7.30 bis 13 Uhr und jeden ersten Samstag im Monat von 10 bis 12 Uhr. Dabei gelten die beschilderten Zugangsregeln; das Tragen einer Mund-Nasen-Bedeckung ist ebenfalls notwendig.

Stadtverwaltung

Die Büros der Stadtverwaltung sind zurzeit nicht frei zugänglich; Rathaus und städtische Gebäude können nur nach vorheriger Terminabsprache per E-Mail oder Telefon betreten werden. Die Stadt verhängte die Regelung „im Sinne der Gesundheit der Bürger und Mitarbeiter“.

Stadtbücherei

Die Stadtbücherei im Untergeschoss der Stadthalle ist unter Beachtung der geltenden Regelungen geöffnet. Es gelten folgende Öffnungszeiten: dienstags und freitags von 10 bis 12 Uhr und 14.30 bis 18 Uhr, mittwochs und donnerstags von 14.30 bis 18 Uhr und samstags von 10 bis 12 Uhr. 

Musikschule

Am 4. November hat das Ministerium für Arbeit, Gesundheit und Soziales beschlossen, dass Musikschulen trotz der allgemeinen Beschränkungen ihr Angebot weiterführen dürfen. Die Musikschule Volmetal nimmt daher die Kooperationsangebote, die in schulischen Einrichtungen sowie Kitas durchgeführt werden, wieder auf. Auch der Präsenzunterricht in den Räumen der Musikschule Volmetal findet ab sofort wieder vor Ort statt.

Wochenmarkt

Der Wochenmarkt ist nach wie vor freitags ab 7.30 Uhr geöffnet. Die Stadt bittet darum, auch hier die Abstands- und Hygieneregeln zu beachten und beim Besuch des Marktes eine Mund-Nasen-Bedeckung zu tragen.

Ratssitzungen

Die Teilnahme an öffentlichen Rats- und Ausschusssitzungen ist unter bestimmten Bedingungen weiterhin möglich: Die Anwesenheit wird schriftlich dokumentiert, das Tragen einer Mund-Nasen-Bedeckung sowie die Desinfektion der Hände sind verpflichtend und es sind nur Besucherinnen und Besucher ohne entsprechende Krankheitssymptome zugelassen. Die jeweils gültige Coronaschutzverordnung des Landes NRW ist ebenfalls zu beachten. Die nächste Ratssitzung findet am Montag, 30. November statt. Dann tagt der Rat wieder ab 17 Uhr im Saal der Stadthalle. Dort könne die Abstandsregel eingehalten werden.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare