Stadt rüstet Sekundarschule mit „Whiteboards“ aus

+
Bürgermeister Jan Nesselrath ließ sich von Sekundarschullehrerin Steffi Wegner die moderne Version der Schultafel vorführen.

Meinerzhagen - Im Wettbewerb der Schulen ist die technische Ausstattung von großer Bedeutung, das weiß auch die Meinerzhagener Stadtverwaltung, die ihre Sekundarschule entsprechend ausrüstet. Bereits jetzt verfügt jeder Klassenraum über eine digitale Tafel, ein sogenanntes Whiteboard – und auch die neuen Klassen sollen entsprechend ausgestattet sein.

„Da kommt eine Schule heute nicht mehr drum herum“, sagte Steffi Wegner, Abteilungsleiterin der Stufen 5 bis 7, am Montag anlässlich eines Besuchs von Bürgermeister Jan Nesselrath und Fachbereichsleiter Heinz-Gerd Maikranz. Am 12. Februar beginnt die Anmeldephase für das kommende Schuljahr an der Sekundarschule – über einen prominenten Werbeträger wie das Stadtoberhaupt dürften sich Schulleiterin Christiane Dickhut und ihr Kollegium entsprechend gefreut haben. Immerhin sollen auch für das Jahr 2016/17 drei Klassen gebildet werden.

Welche Möglichkeiten die Schüler am Rothenstein haben, verdeutlichte Steffi Wegner im Rahmen des Wahlpflichtfaches Mint (Mathematik, Informatik, Naturwissenschaft, Technik) den Gästen aus dem Rathaus: Statt Heften hatten die Sechstklässler Laptops aufgeklappt, um selbstständig Lösungen zum Thema „Papier“ zu erarbeiten.

Bei seinem ersten Besuch der Sekundarschule im Amt, ließ sich Jan Nesselrath auch von Schülern befragen.

Und Erläuterungen der Lehrkraft stehen nicht mehr weiß auf grün auf der guten alten Schultafel, sondern werden digital auf mit Fingertipp oder per Mauszeiger auf die „Tafel 2.0“ geworfen. Auf die können natürlich nicht nur die Lehrer per Computer zugreifen, sondern bei Bedarf auch die Schüler. „Dabei fungiert das Whiteboard nicht nur als Tafel, sondern auch als digitales Schulbuch, Internetzugang oder Videoleinwand“, erklärte Steffi Wegner.

Und: Einen Tafeldienst gibt es dennoch weiterhin. Zwar muss niemand mehr Kreide von der Tafel wischen. „Aber dafür muss immer einer den Laptop anschließen und den Beamer anschalten“, erklärt Wegner den Tafeldienst des 21. Jahrhunderts.

Dass auch Lehrer in die Bedienung der modernen Tafel erst eingeführt werden müssen, versteht sich von selbst. Doch Stefan Annuß, stellvertretender Leiter der Sekundarschule, weiß auch, dass Lernen zumindest in dieser Beziehung keine Einbahnstraße ist: „Da lernen die Kollegen manchmal auch von den Schülern“, sagte Annuß, der sich ebenso wie Schulleiterin Christiane Dickhut über die Unterstützung seitens der Stadt freut: Immerhin kostet jedes Whiteboard etwa 4000 Euro.

Doch nicht mit der Technik, sondern auch mit dem pädagogischen Angebot an sieben Wahlfplichtfächern (Technik, Hauswirtschaft, Mint, Gesellschaftslehre, Naturwissenschaften, Französisch, Darstellung/Gestaltung) in der Jahrgangsstufe 6 wolle die Sekundarschule früh auf die Interessen der Schüler eingehen, betonte Steffi Wegner. „Dieses Wahlpflichtfach hat den gleichen Stellenwert wie die übrigen Hauptfächer Deutsch, Mathematik und Englisch“, erklärte sie dem Bürgermeister, der sich von dem Angebot am Rothenstein überzeugt zeigte.

Gemeinsam mit Fachbereichsleiter Heinz-Gerd Maikranz (Mitte) lauschte der Bürgermeister den Ausführungen Steffi Wegners.

„Durch die Kooperation mit dem Evangelischen Gymnasium ist die Sekundarschule eine echte Alternative für Eltern, die ihre Kinder lieber nach G9 beschulen lassen wollen“, sagte Jan Nesselrath mit Blick auf die nur achtjährige Schulzeit (G8) am Gymnasium, das nach der Sekundarstufe I – bei entsprechender Leistung – auch Sekundarschülern das Abitur ermöglicht.

Eltern können ihre Kinder an folgenden Tagen für die Sekundarschule Meinerzhagen anmelden:

Freitag, 12. Februar: 11.30 bis 14.30 Uhr

Samstag, 13. Februar: 9 bis 12 Uhr

Montag, 15. Februar: 11.30 bis 18 Uhr

Dienstag, 16. Februar: 8 bis 13 Uhr

Mittwoch, 17. Februar: nach Vereinbarung

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare