1. come-on.de
  2. Volmetal
  3. Meinerzhagen

Stadt plant mehrere Maßnahmen in den Schulen während der Ferien

Erstellt:

Von: Leon Malte Cilsik

Kommentare

Die Schülerzahlen werden steigen, Auf der Wahr wird daher Platz geschaffen.
Der neu entstandene OGS-Anbau Auf der Wahr soll bald in Teilen in Betrieb genommen werden. © Wirth, Rüdiger

Seit mehr als zwei Wochen laufen in Nordrhein-Westfalen die Sommerferien, die Schulflure und Klassenzimmer sind leer. Nun kann gebaut, erneuert und saniert werden, ohne dass der Lärm jemanden stört. Auch in diesen Sommerferien plant die Stadt Meinerzhagen wieder mehrere Maßnahmen.

Meinerzhagen/Valbert – Unter anderem soll ein erster Teil des OGS-Anbaus Auf der Wahr nach Ablauf der sechs Wochen in Betrieb genommen werden können. Zur Erinnerung: Im Oktober 2021 hatte der Rat der Stadt beschlossen, durch die erwarteten Steigerungen bei den Schülerzahlen der Grundschule den OGS-Anbau Auf der Wahr um ein drittes Stockwerk zu ergänzen. Damit verbunden war allerdings eine Verzögerung des Fertigstellungstermins.

Im Mai berichtete Architekt Achim Hager den Mitgliedern des Bau- und Vergabeausschusses zudem von Schwierigkeiten bei der Materialbeschaffung und teureren Baupreisen, teilweise verursacht durch den Krieg in der Ukraine (wir berichteten). Jetzt hoffen alle Beteiligten, dass die Einweihung des Anbaus rechtzeitig zum Schuljahresbeginn 2023/24 erfolgen kann. Die Ferien sollen nun genutzt werden, die Arbeiten schneller voranzutreiben. „Wir wollen Durchbrucharbeiten zum Bestandsgebäude durchführen und die Mensaküche vollständig einrichten“, zählt Christian Bösinghaus, Fachdienstleiter Gebäudemanagement im Rathaus in Meinerzhagen, die Pläne für die aktuellen Sommerferien auf.

Die Mensa befindet sich im Erdgeschoss des Anbaus der Schule und soll entsprechend nach der Urlaubszeit bereits in Betrieb genommen werden. Auch an anderen Schulen im Meinerzhagener Stadtgebiet tut sich etwas: Derzeit werden in der Ebbeschule in Valbert die Toilettenanlagen für Schüler und Lehrkräfte neu gefliest. „Außerdem wollen wir eine mit Graffiti besprühte Außenfassade neu streichen“, sagt Christian Bösinghaus weiter. Die Maßnahmen sollen ebenfalls noch in den Ferien abgeschlossen werden. In der Dreifeld-Turnhalle des Schulzentrums Rothenstein soll die LED-Beleuchtung über einem der Spielfelder erneuert werden. „Nach Beginn im vergangenen Jahr folgt nun der zweite Bauabschnitt. Nächstes Jahr werden wir die Arbeiten dann abschließen“, erklärt Bösinghaus den Plan für diese Maßnahme.

Auch interessant

Kommentare