Springbrunnen-Reparatur nicht unmöglich

Springbrunnen defekt: Still ruht der Volkspark-See

+
Die Wasserfontäne im Volkspark hat ihren Dienst eingestellt.

Meinerzhagen – Still ruht der See – und das bereits seit mehreren Jahren. Der Springbrunnen im größten Teich des Volksparkes sprüht kein Wasser mehr, die Technik ist nicht mehr funktionsfähig.

Wann der Springbrunnen angelegt wurde, ist heute kaum noch in Erfahrung zu bringen. Ein Hinweis findet sich allerdings auf das Jahr 1957. Damals schaffte es der Brunnen sogar auf die Titelseite des „Fuchsbaus“, der Firmenzeitschrift des heimischen Unternehmens. Aus welchem Grund der Springbrunnen damals als Motiv ausgewählt wurde, ist unklar. 

„Das sah früher immer so schön aus. Und bei Dunkelheit war der Brunnen sogar illuminiert“, erinnert sich ein Meinerzhagener, der sich folgerichtig die Frage stellt: „Warum wird der Brunnen nicht repariert, gerade jetzt, wo der Volkspark so schön hergerichtet ist?“ 

Sprühkopf und Pumpe defekt

Die Anlage ist, so wie der gesamte Park, im Besitz der Stadt Meinerzhagen. Valko Gerber vom städtischen Fachbereich Technischer Service weiß, warum kein Wasser mehr sprudelt: „Der Sprühkopf erzeugt das Sprühbild des Springbrunnens. Dieser Kopf ist nicht mehr wirklich funktionsfähig. Und die Pumpe ist ebenfalls defekt.“ Das alles sei allerdings mit relativ geringem Aufwand wieder zu reparieren, erläutert Gerber. Er kündigte in diesem Zusammenhang an, dass sich – wenn gewünscht – ein städtischer Ausschuss mit dem Thema befassen könnte, um eine Reparatur des Brunnens voranzubringen.

Genutzt werden könnte dazu auch das vorhandene Pumpenhaus. Gerber: „Das wurde einst von Otto Fuchs gebaut, ist jetzt überflüssig und es diente dazu, der Firma Kühlwasser zu liefern. Dann ging es in den Besitz der Stadt über. Unter dem Häuschen an der Seite des Biergartens der ,Diva im Park’ gibt es ein unterirdisches Wasserreservoir, das ebenfalls, zur Umwälzung des Teichwassers, genutzt werden könnte.“ 

Landschaftsverband wenig begeistert

Einen Haken gibt es allerdings noch: Der Landschaftsverband Westfalen-Lippe habe der Stadt mitgeteilt, dass man aus Gründen des Denkmalschutzes wenig begeistert von der Reaktivierung des Springbrunnens im Volkspark sei, erläutert Valko Gerber. „Wir befinden uns in Angelegenheiten des Denkmalschutzes praktisch in ständiger Abstimmung mit dem Landschaftsverband. Und auch dieses Projekt haben wir noch nicht aufgegeben. Auch bei uns haben bereits einige Bürger nachgefragt, ob der Springbrunnen wieder in Betrieb genommen werden könnte“, berichtet Gerber.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare