Grundschüler wurden für sportliche Leistungen belohnt

Schulleiter Stephan Brenn überreichte die Ehrenurkunden an die Grundschüler. - Foto: Holz

Meinerzhagen - Die Schüler der Grundschule Auf der Wahr erhielten am Freitag die Belohnung für ihre sportlichen Leistungen bei den Bundesjugendspielen: Schulsportleiterin Miriam Kinkel und Schulleiter Stephan Brenn verteilten 41 Ehrenurkunden und Siegerpokale für die besten Einzelsportler.

Die höchste Anzahl an Ehrenurkunden erhielten die Schüler der zweiten Klassen. Sie heimsten gleich 16 Stück ein. Dahinter folgten die dritten (10), vierten (8) und ersten Klassen (7).

„Ich habe beim Laufen meine letzte Power gegeben“, beteuerte Jeremy, der wie sein Freund Enriko eine Ehrenurkunde erhielt. Enriko ergänzte stolz: „Ich bin 3,60 Meter weit gesprungen. Aber am liebsten spiele ich mit meinem Onkel Fußball.“

Besonders einfallsreich zeigte sich Miriam Kinkel, die zusätzlich zu den Ehrenurkunden noch das sportlichste Mädchen, den besten Jungen und die erfolgreichste Klasse mit einem Siegerpokal belohnte. Dabei rechnete sie die Faktoren Alter und Geschlecht mit ein.

Wanderpokal für beste Einzelsportler

So darf Emmi Janßen (Jahrgang 2007) aus der Klasse 2a den Wanderpokal des besten Mädchens für ein Jahr behalten. Sie erzielte 814 Punkte. Dogan Öz (2006/3b) setzte sich mit 905 Punkten an die Spitze, die Klasse 2b stellte in der Summe die sportlichste Klasse. Unter großem Jubel aller Schüler nahmen die Zweitklässler den Pokal von ihren Vorgängern entgegen.

„Es haben zirka 175 Schüler teilgenommen. Nach meinem Empfinden haben sich die Leistungen im Vergleich zum Vorjahr verbessert“, sagte Kinkel.

Die Bundesjugendspiele der Grundschule hatten am 16. Juni im Stadion an der Oststraße stattgefunden. Dabei mussten die Schüler vier Disziplinen bewältigen, die besten drei wurden gewertet.

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare