Juniormanager-Lehrgang in den Herbstferien

+
Stellten den Juniormanager-Lehrgang vor: Thomas Sommer, Friederike Schriever, Pauline Laufer und Sebastian Vogt (von links).

MEINERZHAGEN - Wie man ein Projekt erstellt und umsetzt, das können Jugendliche im Alter von 14 bis 18 Jahren aus den Volmekommunen Meinerzhagen, Kierspe, Halver und Schalksmühle in den Herbstferien bei einem Juniormanager-Lehrgang lernen, der von der Sportjugend Meinerzhagen organisiert wird.

Die Leitung bei diesem Kursus, für den eine Teilnehmerzahl von 10 bis 15 geplant ist, wird der Jugendreferent des Kreissportbundes Märkischer Kreis, Patrick Krone, inne haben.

Die Teilnahme wird für die Jugendlichen kostenlos sein. Terminiert ist der Lehrgang bereits, er wird vom 22. bis 26. Oktober 2018 (mit Übernachtungen) stattfinden. Der Veranstaltungsort ist noch nicht festgelegt, soll aber in der Region „Oben an der Volme“ sein und demnächst bekannt gegeben werden. Zudem steht bereits jetzt fest, dass der Kursus auch im kommenden Jahr stattfinden wird.

Ziele des Juniormanager-Lehrganges sollen neben der Entwicklung und Stärkung der Persönlichkeiten der Jugendlichen unter anderem auch das Erlernen von Kompetenzen in den Bereichen Selbststeuerung, Selbstreflexion, Teamarbeit, Kommunikation, Motivation und Planung sein. Zu den Inhalten werden unter anderem die Themen Kommunikation, Argumentation, Präsentation, Moderation und Leitung von Gruppen sowie Planungstechniken wie Brainstorming zählen.

Ihre Projekte können die Jugendlichen, die am Lehrgang teilnehmen, selbst bestimmen. Auch ob die Projekte beispielsweise ihr sportliches, schulisches oder auch städtisches Umfeld betreffen – bei ihrer Ideenfindung sind die Teilnehmer nicht eingeschränkt.

Wie es zu dem Vorhaben kam, einen Juniormanager-Lehrgang für Jugendliche aus der Region „Oben an der Volme“ anzubieten, berichtet Pauline Laufer von der Sportjugend Meinerzhagen im Gespräch mit unserer Zeitung. Im Jahr 2012 nahm sie gemeinsam mit drei weiteren Mitgliedern des Reitvereins Meinerzhagen an einem Juniormanager-Lehrgang des Pferdesportverbandes Westfalen teil. „Das hat uns sehr viel gebracht“, betont sie. „So konnten wir das Erlernte sowohl in der Schule, zum Beispiel bei Präsentationen, als auch im Reitverein anwenden. Wir haben ein Zeltlager organisiert und ein Jugendhaus am Vereinsgelände gebaut“, so Laufer, die bei der Umsetzung des Lehrgangs im Oktober federführend sein wird. Das Vorhaben der Sportjugend Meinerzhagen stößt bei Regionalmanagerin Friederike Schriever auf großes Lob: „Dieser Lehrgang passt perfekt in die Entwicklungsstrategie der Region und ist eines der wichtigsten Projekte für das Leader-Projekt.“ 65 Prozent des Lehrganges werden durch EU- und Landesmittel finanziert. Auch bei der Volksbank in Südwestfalen, genauer gesagt beim Regionalbeirat, stieß die Idee der Sportjugend Meinerzhagen auf ein positives Echo. Wie Sebastian Vogt, Abteilungsleiter Privatkunden sowie Betreuer des Regionalbeirats für den Bereich Meinerzhagen, Valbert, Marienheide und Müllenbach, und Thomas Sommer, Mitarbeiter der Marketingabteilung, im Gespräch mit unserer Zeitung mitteilen, trägt die Volksbank in Südwestfalen als Hauptsponsor 25 Prozent der Gesamtkosten.

Jugendliche im Alter von 14 bis 18 Jahren aus der Region „Oben an der Volme“, die an dem Juniormanager-Lehrgang, der vom 22. bis 26. Oktober 2018 stattfindet, teilnehmen möchten, können sich per E-Mail an Pauline Laufer wenden. Sie ist unter der Adresse pauline.laufer@gmail.com erreichbar.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare