Sportabzeichen: Immer weniger machen mit

An einem einzigen Samstag können am 26. Juni die Sportabzeichen-Prüfungen abgelegt werden.

MEINERZHAGEN ▪ Das Deutsche Sportabzeichen ist ein Orden, den im Prinzip alle Menschen erwerben können. Doch immer weniger machen mit.

Wer die geforderten Leistungen im Schwimmen, Leichtathletik, Radfahren oder auch Wandern ablegt, erhält den Anstecker vom Deutschen Olympischen Sportbund (DOSB). Doch in Meinerzhagen ist die Zahl der Kinder, Jugendlichen und Erwachsenen, die das Sportabzeichen machen, nicht gerade groß, finden Harald Elbertshagen und Nadja Filatow vom Stadtsportverband (SSV). Deshalb gehen sie neue Wege mit einem Sportabzeichen-Samstag.

Einbußen in Meinerzhagen

„Wir haben große Einbußen bei der Teilnahme am Sportabzeichen“, bedauert Elbertshagen und räumt ein, dass dies auch auf Versäumnisse innerhalb des Stadtsportverbandes zurückzuführen sei. „Wir wollen gegensteuern“, erklären der Vorsitzende und die Geschäftsführerin des SSV gemeinsam. Dazu rufen sie den ersten Meinerzhagener Sportabzeichen-Samstag am 26. Juni ins Leben.

Von 10 bis 14 Uhr können dann sportliche Volmestädter – gleich, ob Mitglied eines Sportvereins oder nicht – möglichst viele der fünf geforderten Leistungen erbringen. Im Stadion an der Oststraße in den leichtathletischen Disziplinen, im benachbarten Freibad im Schwimmen. Dabei dürfte der Badebetrieb nicht gestört werden, betont Harald Elbertshagen: „Wir werden das Bad nicht blockieren, sondern brauchen für eine bestimmte Zeit ein bis zwei Bahnen.“ Getränke gebe es kostenlos, und die Gebühr für das Sportabzeichen übernähmen Sponsoren.

Strecken werden markiert

An einem weiteren Samstags-Termin soll es dann noch die Sportabnahme im Rad- oder Inliner-Fahren geben. Hier müssten auf öffentlichen Straßen gesonderte Strecken markiert werden.

Filatow und Elbertshagen wollen sich selbst nicht unter Druck setzen, was den Sportabzeichen-Samstag angeht: „Es ist das erste Mal, wir müssen Erfahrungen sammeln.“ Nichtsdestotrotz wählten sie einen Termin, an dem sich Fußballer, Handballer oder Tischtennisspieler nicht mit Trainings- und Wettkampfstress herausreden könnten: „Wir wollen auch die Sportler ansprechen, deren Saison zu Ende ist.“

Sollten Teilnehmer am Sportabzeichen-Samstag noch einzelne Zeiten, Höhen oder Weiten fehlen, können diese natürlich an den regulären Terminen für die Leistungsabnahme dienstags von 18 bis 19.30 Uhr im Stadion an der Oststraße erneut versucht werden, ergänzt Harald Elbertshagen. Und natürlich können sich Interessierte an den Dienstags-Terminen auch vorbereiten oder bereits erste Aufgaben fürs Sportabzeichen erfüllen. ▪ axk

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare