Volmestraße ist ab Mittwoch für Autofahrer dicht

+
Am Mittwoch wird die Volmestraße gesperrt, und zwar von der Einfahrt zum Hit (rechts) bis zur Einfahrt Am Bücking am Lidl.

MEINERZHAGEN - Die Volmestraße wird zwischen der Einfahrt Am Bücking bis zur Zufahrt des Hit-Marktes ab Mittwoch voll gesperrt. Grund für diese Maßnahme: Der Zweite Abschnitt der neuen Fahrbahndecke soll gebaut werden.

„Wenn wir mit der Kreuzung Am Bücking/B 54 fertig sind und derzeit sind nur noch die Verkehrsinseln zu asphaltieren und die Ampelanlage wieder in Betrieb zu nehmen, können wir mit dem zweiten Abschnitt in der Volmestraße loslegen“, so Fachbereichsleiter Jürgen Tischbiereck im Gespräch mit der Meinerzhagener Zeitung.

Demnach ist ab Mittwoch die Volmestraße zwischen der Einmündung Am Bücking und der derzeitigen „Notzufahrt“ zum Hit-Markt voll gesperrt. Rund eineinhalb Wochen sollen die Arbeiten zur Fahrbahnerneuerung, welche vom Landesbetrieb Straßen.NRW in Auftrag gegeben wurden, in Anspruch nehmen. Die kurze Bauzeit ist nach Aussage des Fachbereichsleiters nur realisierbar, weil kein Straßenverkehr die Arbeiten beeinträchtigt. „Dass diese Regelung so möglich ist, liegt an der sowohl mit der Marktleitung des Hit-Marktes, als auch mit der MVG einvernehmlich erarbeiteten Lösung“, betont Tischbiereck.

Im direkten Anschluss an die Arbeiten im zweiten Bauabschnitt, rücken die Bauarbeiter mit ihren Maschinen weiter in Richtung der Kreuzung An der Stadthalle/Volmestraße. Auch in diesem Bereich ist eine Vollsperrung vorgesehen. Für den Verkehr aus Richtung Birkeshöh-Kreisel in Richtung Hit-Markt, soll dann schon zumindest provisorisch die neue „Stadthallenumfahrung“ zur Verfügung stehen. Die jetzt noch existierende vierspurige Straße vor der Stadthalle wird im dritten Bauabschnitt komplett zurückgebaut.

Für den letzten und damit vierten Bauabschnitt bis zur Einmündung Kapellenweg, wird derzeit im Rathaus noch überlegt, ob auch dieser zu Gunsten einer zügigen Abwicklung der Arbeiten unter Vollsperrung laufen könne. Besonders deshalb, da für die noch ausstehenden Restarbeiten an der Bahnhofstraße inclusive der Unterführung (Viadukt) ohnedies – bis auf den Anliegerverkehr Unterm Bamberg – keine Fahrzeuge fahren dürfen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare