Fußgänger an Bergstraße in Lebensgefahr

Bis zur Fertigstellung der Baumaßnahmen bleibt die Bergstraße bis voraussichtlich September voll gesperrt.

Meinerzhagen - An der Bergstraße in Meinerzhagen werden seit Montag Gefahrfällungen von Bäumen durchgeführt. Das kann für Fußgänger, die sich in diesem Bereich aufhalten, lebensgefährlich sein.

Tiefbauunternehmer Ulrich Falz und Michael Adolph vom Tiefbauamt der Stadt Meinerzhagen weisen darauf hin, dass die Sperrung der Straße nicht nur für den Autoverkehr, sondern vor allem auch für die Fußgänger gilt. „Immer wieder müssen wir feststellen, dass sich Fußgänger nicht an dieses Verbot halten. Darauf aufmerksam gemacht, zeigen sich die Leute dann auch noch äußerst uneinsichtig. Wir wollen die Leute für diese Gefahren sensibilisieren. Wer das Verbot umgeht, der begeht kein Kavaliersdelikt“, sagt Ulrich Falz.

Die Baumfällarbeiten sind notwendig, um das Baufeld freizumachen, damit dann der Bordstein gesetzt und ein kombinierter Geh- und Radweg gebaut werden kann. „Wir haben extra bis zu den Sommerferien mit dieser Aktion gewartet, damit die Schulkinder auf ihrem Schulweg nicht beeinträchtig werden und wir wollen auch bis September mit der Arbeit fertig werden“, sagte Michael Adolph vom Tiefbauamt. „Wenn sich also Fußgänger nicht an dieses Verbot halten und trotzdem durchgehen, dann behindert das akut unsere Arbeiten.“ -  bäs

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare