Spende: Rauchverschlüsse für die Feuerwehr in Meinerzhagen

Die heimischen Wehrmänner freuen sich über die Spende, die nun helfen kann Leben zu retten. ▪

MEINERZHAGEN ▪ „Durch Brandrauch entstehen häufig große Schäden. Die neuen Rauchverschlüsse sind daher eine große Hilfe“, hob der stellvertretende Stadtbrandinspektor Ulrich Blumenrath am Donnerstag hervor. Doch woher nehmen?

Zahlreiche Mitglieder der Löschzüge II Valbert, III Willertshagen/Lengelscheid und IV Haustadt hatten sich zusammen mit den Zugführern und der Wehrleitung im Gerätehaus Willertshagen versammelt, um drei Rauchverschlüsse im Wert von insgesamt 1200 Euro aus den Händen von Rainer Nowak, Geschäftsstellenleiter der Meinerzhagener Provinzial-Versicherung, entgegenzunehmen. „Als Versicherer kommen wir nicht nur bei entstandenen Schäden auf, wir legen auch Wert darauf, Schäden zu begrenzen oder zu verhindern“, erklärte Nowak.

Jeder Löschzug in Meinerzhagen verfügt jetzt über einen dieser Verschlüsse, die in weniger als einer Minute in einen Türrahmen eingespannt werden können, um die Ausbreitung von Rauchschwaden wirksam zu verhindern.

Gefährlicher Rauch

Die Verschlüsse können unabhängig von der Türbreite eingesetzt werden. Wie groß die Schäden durch Brandrauch im Einzelfall sein können, machte Blumenrath deutlich: „Ich erinnere mich an einen Fall, wo der Brandschaden nur 150 Euro betragen hätte, wenn der Rauch nicht Renovierungskosten in Höhe von rund 50 000 Euro verursacht hätte. Auch Bürgermeister Erhard Pierlings nahm an der feierlichen Übergabe teil.

Arbeit wird erleichtert

Die Rauchverschlüsse sind nicht die erste Sachspende der Provinzial, die den Löschzügen ihre Arbeit erleichtert. Auch eine Wärmebildkamera und Hohlstrahlrohre wurden von der Versicherung angeschafft. „Im Regierungsbezirk Arnsberg stellte die Versicherung den Löschzügen jetzt insgesamt 660 Rauchverschlüsse zur Verfügung“, machte Blumenrath aufmerksam. ▪ ps

Heimische Löschzüge freuen sich über neue Rauchverschlüsse.

Provinzial-Versicherung spendet Ausrüstungsgegenstände

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare