Fraktionssitzung am Montagabend

SPD-Fraktionsvorsitz: Rolf Puschkarsky tritt Nachfolge von Gerd Wirth an

+
Rolf Puschkarsky wurde am Montagabend zum neuen Vorsitzenden der Meinerzhagener SPD-Fraktion gewählt.

Meinerzhagen - Die SPD Meinerzhagen hat einen neuen Fraktionsvorsitzenden: Rolf Puschkarsky tritt die Nachfolge Gerd Wirths an, der die Sozialdemokraten im Stadtrat fast 33 Jahre lang anführte.

Rolf Puschkarsky ist 63 Jahre alt und Leiter des Presse- und Öffentlichkeitsreferates im Evangelischen Kirchenkreis Lüdenscheid-Plettenberg. Seit 1992 gehört er dem Stadtrat an, zuletzt war er Stellvertreter des Fraktionsvorsitzenden Wirth. Schwerpunkte seiner Arbeit sind die Themen Volkshochschule, Planung, Stadtentwicklung und Verkehr. Ehrenamtlich ist Rolf Puschkarsky nicht nur als Vorsitzender der Arbeiterwohlfahrt Meinerzhagen aktiv, sondern auch als Vorsitzender des Sozialen Bürgerzentrums Mittendrin. 2013 erhielt er für sein soziales Engagement das Bundesverdienstkreuz. 

Petra Freudenreich künftig stellvertretende Fraktionsvorsitzende

Wie Puschkarsky selbst am Abend mitteilte, wurde Petra Freudenreich, zugleich Vorsitzende des SPD-Ortsvereins Meinerzhagen, zu seiner Stellvertreterin gewählt. Margit Ostermann bleibt als Geschäftsführerin und Kassiererin der Fraktion im Amt. Sämtliche Wahlen seien einstimmig erfolgt.

"Die neu aufgestellte Fraktion wird weiterhin mit dem Fraktionsvorstand, dem 2. stellvertretenden Bürgermeister Rainer Schmidt, seinen Mitgliedern und sachkundigen Bürgern die Fraktions- und Ratsarbeit in Meinerzhagen aktiv und zielgerichtet weiterführen. Dies insbesondere in Zusammenarbeit mit der Verwaltung und den weiteren Fraktionen im Rat der Stadt Meinerzhagen", heißt es in einer Stellungnahme der Fraktion. 

Als wesentliche Zielpunkte nennt der neue Fraktionsvorstand die aktive Unterstützung des Ausbaus des Stadthallenumfeldes, die Bemühungen um die Gestaltung der Innenstadt, den Ausbau des Parks an der Bahnhofstraße, die Entwicklung der Flächen an der Fröbelstraße und der Oststraße. Außerdem habe man sich die Innenstadtentwicklung, die Ansiedlung von weiteren Einzelhändlern und den Abbau des Leerstandes sowie die Fortführung der Aktion „Familienfreundliche Stadt“ auf die Fahnen geschrieben. Und: "Auch in der Unterstützung und der notwendigen Begleitung der vielen ehrenamtlichen und hauptamtlichen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des ,Arbeitskreises Flüchtlinge` und der Stadt sieht die Fraktion eine Notwendigkeit und Aufgabe", heißt es weiter. 

Kurzer Dank an Gerd Wirth

Mit einem Satz geht die Fraktion auch auf ihren langjährigen Vorsitzenden Gerd Wirth ein: "Die SPD-Fraktion ist dankbar für die Zeit, in der Gerd Wirth zielgerichtet, mit Sachverstand und politischem Gespür die vergangenen Jahre gestaltet hat."

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare