SPD-Fraktionschef Gerd Wirth tritt zurück

+
Der SPD-Fraktionsvorsitzende im Meinerzhagener Stadtrat Gerd Wirth (hier auf einem Archivbild bei einer Spendenübergabe im Wilhelm-Langemann-Haus) kündigte gestern an, sein Mandat am 1. Februar niederzulegen.

Meinerzhagen - Die Nachricht kam am späten Freitagnachmittag völlig überraschend – und das von ihm selbst über das soziale Netzwerk Facebook: Gerd Wirth, seit 1983 Fraktionsvorsitzender der SPD Meinerzhagen im Stadtrat, legt sein Mandat mit Wirkung zum 1. Februar nieder.

„Irgendwann ist der Zeitpunkt gekommen, an dem man aufhören sollte. Der ist jetzt“, ließ Wirth verlauten.

Rolf Puschkarsky, stellvertretender SPD-Fraktionsvorsitzender, bedauerte diesen Schritt in einer ersten Reaktion. Wirth habe allerdings schon vor der letzten Wahl angekündigt, nicht mehr für die gesamte Legislaturperiode zur Verfügung zu stehen. Am Montag soll nun ein neuer Fraktionsvorstand gewählt werden.

Gerd Wirth, seit 1979 Ratsmitglied, hat seinen unmittelbar bevorstehenden Abschied bereits am Freitag Bürgermeister Jan Nesselrath mitgeteilt. „Meine Aufgabe habe ich gern wahrgenommen und bin stolz darauf, an vielem für die Stadt mitgewirkt zu haben.“ 

Er dankte den Wählern, aber auch all denjenigen, die ihn kritisch begleitet hätten. Sein Dank galt auch den Parteigenossen, „die mich in meiner Arbeit unterstützt haben“.

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare