Auch Sparkasse kürzt Angebot

+
Auch aus der Sparkassen-Filiale an der Mühlenbergstraße werden die Mitarbeiter bald abgezogen.

Meinerzhagen - Die Volksbank macht es vor, die Sparkasse als direkte Nachbarin zieht nun nach: Das Geldinstitut aus Kierspe und Meinerzhagen bestätigte am Mittwoch auf Anfrage, dass seine Mitarbeiter aus der Filiale an der Mühlenbergstraße abgezogen werden.

Ab Sommer – der genaue Termin stehe noch nicht fest – wird es vor Ort dann nur noch Geräte zur Selbstbedienung geben.

„Es wird einige Umbauten am bisherigen Standort geben, wodurch die bereits vorhandene Technik deutlich erweitert wird“, erklärte Arnd Clever, Marketingleiter der Sparkasse Kierspe-Meinerzhagen. Neben dem Kontoauszugsdrucker werden künftig ein Geldautomat mit Ein- und Auszahlfunktion sowie ein SB-Terminal zur Verfügung stehen. Auch Überweisungen und Daueraufträge sowie Lastschriften könnten so bearbeitet werden. Zudem soll es – wie bei der Umwandlung zu SB-Filialen in Kierspe – einen Briefkasten für Überweisungen geben, der täglich geleert wird.

„Natürlich spielt das Kundenverhalten bei dieser Entscheidung eine große Rolle“, sagte Arnd Clever weiter. Etwa 80 Prozent der Kunden an der Mühlenbergstraße hätten einen der vorhandenen Geldautomaten oder Auszugsdrucker genutzt oder lediglich eine Überweisung abgegeben. Ähnlich wie die Verantwortlichen der Volksbank im Märkischen Kreis, die von einer fehlenden Auslastung der Mitarbeiter sprachen, stoße auch die Sparkasse an der Mühlenbergstraße auf eine zu geringe Resonanz, um weiterhin ein bis zwei Mitarbeiter vor Ort im Einsatz zu haben. „Und den Bargeld-Service wollen wir natürlich weiter aufrecht erhalten. Wer also auf den persönlichen Kontakt Wert legt oder kein Geld selber abheben kann, dem bringen die Kollegen auch weiterhin einmal monatlich Bargeld nach Hause“, so Clever.

Die Kunden sollen in den kommenden Wochen über Details informiert werden. „Wichtig ist für uns: Wir schließen keinen einzigen Standort“, sagte Arnd Clever. Auch alle zehn Geldautomaten der Sparkasse Kierspe-Meinerzhagen blieben erhalten.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare