Fund erfreut die RSV-Jugend im Listertal

Geld aus der „guten, alten D-Markzeit“. Die Spardose für die RSV Jugend stand früher auf der Theke der Knallhütte.

Hösinghausen - Bis zum Jahr 2006 war sie für die Hösinghauser und die Nachbarschaft ein beliebter Treffpunkt: Die gleich am Ortseingang von Hösinghausen gelegene und von Hermann Leine geführte Gaststätte Knallhütte.

Nach ihrer Schließung war zunächst unklar, wie es mit dem historischen Gebäude weitergehen sollte. Aufgeführt war es in der Erhaltungssatzung der Stadt Meinerzhagen und neben dem damaligen Ortsheimatpfleger Chris Riederer, gab es auch noch andere Befürworter für den Erhalt. Letztendlich waren die immensen Kosten einer Sanierung und damit verbunden eine unvertretbare „Härte“ für den Eigentümer entscheidend. Der zuständige Ausschuss stimmte dem Abbruchantrag des neuen Eigentümers Anfang 2008 zu.

In der Folge entstand an gleicher Stelle und durch die „Umnutzung“ des hinter dem ehemaligen Gaststättenbereich angegliederten Scheunentraktes, ein Ladenlokal mit Werkstatt des Landmaschinenhandels Schäfer.

Teile des Mobiliars der alten Gaststätte, darunter neben Stühlen, Tischen, Regalen und anderen „größeren Gegenständen“ auch Kleinigkeiten, deponierte Andreas Schäfer erst einmal auf dem Spitzboden.

„Wir haben dort alles zwischengelagert und vor ein paar Tagen mal aufgeräumt“, so Andreas Schäfer im Gespräch mit der MZ.

Bei dieser Aktion kam dann auch eine der „üblichen Spardosen“, wie man sie damals wie heute auf den Theken vorfinden kann, zu Tage.

Über 50 DM waren noch sicher darin verwahrt und konnten jetzt an den angedachten Spendenempfänger überreicht werden. Ein leichtes Unterfangen, da die Spardose nicht nur ein Miniaturfußball ist, sondern auch deutlich erkennbar die Aufschrift „RSV Listertal Jugend“ trägt.

Dementsprechend holte der Vorsitzende des RSV Ingo Hartmann die Spardose jetzt in Hösinghausen ab und „führte“ das Geld der Vereinskasse zu. Auch wenn von den kommenden „Bundesligastars“, die am Freitag der vergangenen Woche fleißig in Hunswinkel trainierten, wohl keiner vorher je D-Markscheine gesehen haben dürfte, können die Jugendmannschaften den Betrag sicherlich gut gebrauchen. - jjh

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare