Überraschend: Ein neuer Solist beim Cantamus-Konzert

+
Das Konzert steht unter der Leitung von Frank Bisterfeld, der den Chor seit dem ersten Tag des Bestehens im Jahre 1995 leitet.

Meinerzhagen – Wenn sich am Sonntag, 3. November,  um 17 Uhr der Vorhang in der Stadthalle hebt, beginnt das große Konzert mit dem Chor Cantamus. Wie immer konnten namhafte Solisten verpflichtet werden, die dem Publikum bestens bekannt sind.

Marcus Ullmann aus Koblenz (Tenor) wird jedoch nicht dabei sein. Cantamus erhielt die Nachricht, dass der Tenor aus gesundheitlichen Gründen absagen musste. Canatmus: "Wir erhielten die Nachricht, dass der vorgesehene Tenor Marcus Ullmann erkrankt ist und das Konzert absagen musste. So etwas bringt natürlich viel Aufregung mit sich und viele Telefonate, um einen Ersatz zu finden. Der Tenor muss zudem über eine gewisse Reputation verfügen und zu den anderen Solisten „passen“ und vor allen Dingen an diesem Wochenende ein „Lücke“ in seinem Konzertkalender haben." Um so mehr freut sich Cantamus jetzt: "Wir konnten Kontakt zu Fabian Strotmann aufnehmen, der sich bereiterklärt hat, kurzfristig einzuspringen. Doch auch Strotmann ist erkrankt, wie Cantamus dann am Freitag erfuhr. Ersetzen wird ihn nun Gustavo Martín Sánchez.

Gustavo Martín Sánchez wurde in Regensburg geboren. Nach dem Abitur am Musikgymnasium der Regensburger Domspatzen 1997 studierte er an der Hochschule für Musik und Theater München Gesang. Im Laufe des Studiums konnte er bei zahlreichen Produktionen der Bayerischen Theaterakademie August Everding im Prinzregententheater mitwirken. Lieder- und Arienabende, Oratorien: z.B. Bach Johannes-Passion in Venedig (2008) und in der Kathedrale von Turin (2009), Stephansdom Wien (2012), Dom zu Bergamo (2013); Bach Weihnachtsoratorium in Hamburg (2008), Stuttgart (2011/12), München (2012/15/16); Stabat Mater in Frankreich und Deutschland; Rossini´s Petite Messe in Essen, München u.a.; Dvorak´s Stabat Mater (2012) und Lobgesang (2013/14/17) in München; Elias (2009) in der Schweiz; Mozart Requiem und C-Moll Messe in München (2013); Messias in Bozen (2014); Bachkantate in Leipzig Thomaskirche (2015). Bach´s H-Moll Messe in Dortmund (2016). Weihnachtsoratorium in mit dem Dresdner Bach-Chor (2016). Mit dem Dortmunder Bachchor Bachkantaten und Weihnachtsoratorium (2017). Rossini´s Petite Messe im Audimax Bochum (2017). Mallorca Festival 2017 mit dem Mozart Requiem. Johannes-Passion mit dem Bachchor Tübingen und mit dem Bachchor Dortmund (2018) und ebenfalls den Paulus in Dortmund. Auftritte im Herkulessaal München (2018/19), Festspielhaus Füssen, Chiesa Nuova in Rom (2019). Sendungen beim ORF, 3Sat und im BR, CD Einspielungen von neapolitanischen Canzonen und Live-Aufzeichnungen zeigen sein vielfältiges Repertoire.

Lena Sutor-Wernich (Heidelberg) wird den 2. Sopran singen und ist zum dritten Mal bei einem Konzert des Chor Cantamus dabei. Sie studierte Opern- und Konzertgesang von 2007 bis 2011, in dieser Spielzeit ist sie Mitglied des Solistenensembles der Staatsoper Darmstadt. Konzertreisen führten sie nach Rom, in die Liederhalle Stuttgart und in die Bremer Glocke. 

Den Bariton Georg Gädker (Mannheim) werden die Zuhörer zum zweiten Mal hören können. Er ist regelmäßiger Gast großer Konzert- und Liedpodien wie Philharmonie und Konzerthaus Berlin, Muziekgebouw Amsterdam, Philharmonie Köln, Gewandhaus Leipzig, Liederhalle Stuttgart, Tonhalle Zürich oder Wigmore Hall London. Zahlreiche Rundfunkmitschnitte und Tonträger entstanden (NDR, SWR, Deutschlandradio, BBC und Radio France).

Freuen dürfen sich die Zuhörer auch auf die Sopranistin Agnes Lipka. Sie wohnt in Köln. Als Antonia in Offenbachs „Hoffmanns Erzählungen“ erregte die Sängerin 2008 durch ihr intensives und leidenschaftliches Rollenportrait erstmals Aufmerksamkeit innerhalb einer Hochschulproduktion in Zusammenarbeit mit der Deutschen Oper am Rhein. Noch während des Studiums folgte ihr Operndebüt 2011 in der Titelrolle der kleinen Seejungfrau Rusalka am Theater Krefeld/Mönchengladbach. Die Zusammenarbeit mit dem Musikkorps der Bundeswehr führte sie zu den Innsbrucker Promenadenkonzerten, in den Herkulessaal der Residenz in München, das Arsenal in Metz, das Bundeskanzleramt in Berlin sowie mit einem einmaligen und einzigartigen Crossover-Projekt auf die Hauptbühne des Wacken Open Air Festivals, wo sie mit ihrer Opernstimme 70 000 Metal-Fans begeisterte. Die in Köln lebende Sängerin ist regelmäßiger Gast in der Philharmonie Köln und der Tonhalle Düsseldorf und wird nächstes Jahr mit dem WDR Funkhausorchester bei dem Rheingau Musik Festival zu hören sein. Konzertreisen führten sie nach Österreich, Frankreich, Italien, Polen, Japan und Südkorea. Meisterkurse unter anderem bei Agnes Giebel, Prof. Thomas Heyer, Tom Krause und Prof. Michael Hampe runden ihre Gesangsausbildung ab. Sie singt die Partie, die Mozart seiner Ehefrau „auf den Leib geschrieben hat“. 

Auch das Orchester (Kammerphilharmonie St. Petersburg) genießt internationalen Ruf. Die Russische Kammerphilharmonie St. Petersburg wurde 1990 von Absolventen des St. Petersburger „Rimski-Korsakow“ Staatskonservatoriums gegründet. Das Orchester gastiert regelmäßig in den wichtigsten europäischen Konzerthäusern und bei zahlreichen renommierten internationalen Festivals. Gastspielhöhepunkte sind unter anderem Konzerte in den Philharmonien Berlin, Köln, Essen und München, im Teatro Real Madrid, im Gewandhaus zu Leipzig, im Teatro dell’Opera di Roma, im Dresdner Kulturpalast, in der Alten Oper Frankfurt, der Meistersingerhalle Nürnberg, der Laeiszhalle Hamburg, im Kopenhagener Tivoli, im Kuppelsaal Hannover, der Tonhalle Zürich, im Pariser Théâtre des Champs Elysées, im Wiener Konzerthaus, sowie in der Elbphilharmonie.

Das Mozart Konzert wird ein Highlight im Kulturgeschehen an der oberen Volme. Das Orchester, die Russische Kammerphilharmonie St. Petersburg, und die Solisten seien hochkarätig. Hinzu komme die katholische Kantorei Marktheidenfeld (Einstudierung Hermann Grollman). Die Qualität des Chor Cantamus kennen die meisten Zuhörer: mehr 20 Jahre Konzerttätigkeit in der Region Kierspe, Meinerzhagen, Lüdenscheid, Altenberg (Altenberger Dom), Olpe und Attendorn. Der Gesamtchor besteht aus 96 Sängerinnen und Sängern. Das Konzert dauert anderthalb Stunden, die Leitung hat Frank Bisterfeld.

Das Konzert beginnt um 17 Uhr in der Stadthalle Meinerzhagen.

Das Wiederholungskonzert in Marktheidenfeld am 29. Dezember steht dann unter der Leitung des Kantors Hermann Grollmann.

Eintrittskarten gibt es noch an der Abendkasse. Der Vorverkauf findet am Samstag nicht mehr statt.

Übrigens haben Kinder und Jugendliche unter 16 Jahren freien Eintritt.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare