Nebelige Sonnenfinsternis in Meinerzhagen

+
Etwa 160 Sekundarschüler verfolgten das Spektakel, das allerdings wegen des Nebels nicht voll zur Geltung kam.

Meinerzhagen - Etwa 160 Mädchen und Jungen aus der Sekundarschule hatten sich am Freitag gegen 10 Uhr mit ihren Lehrern am Schulhof versammelt, um das Spektakel der Sonnenfinsternis zu erleben. Spektakuläres bot der Blick durch die Spezialbrillen allerdings nicht wirklich.

Von Jürgen Beil

Immerhin: Durch den dichten Nebel war zeitweise zu erahnen, wie sich der Mond zwischen Erde und Sonne schob.

Diejenigen, die keine Brille mehr ergattern konnten, blieben in der Schule. Hier verfolgten sie einen Live-Stream. Auch am Gymnasium durften die Schüler nur mit Brille ausgerüstet ins Freie, um das seltene Schauspiel zu beobachten.

Auf Nummer sicher gingen einige Grundschulen und Kindergärten. Sie verhängten ein „Ausgehverbot“.

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare