Auch in den Ferien wird gearbeitet

Städtische Sanierungsprojekte: Neue Böden, neues Licht

+
Bunt und nagelneu: Der Schwingboden in der Sporthalle Auf der Wahr. Hausmeister Matthias Kolbe kann die Sportstätte nach den Sommerferien für die Kinder aus dem Schulzentrum freigeben.

Meinerzhagen – Meinerzhagens Schulen rüsten sich für den Normalbetrieb nach den Sommerferien. Und auch in diesem Jahr werden die unterrichtsfreien Wochen zuvor genutzt, um an und in den städtischen Schulgebäuden notwendige Sanierungs-, Reparaturarbeiten und Modernisierungs-Maßnahmen auszuführen.

„In diesem Jahr ist allerdings nicht so viel zu erledigen, wie in den Jahren zuvor“, erläutert der für das Gebäudemanagement zuständige Frank Markus von der Stadt Meinerzhagen. Investiert wird dennoch – und zwar im fünfstelligen Euro-Bereich. Diese Maßnahmen werden oder wurden bereits in Angriff genommen: 

Schwingboden

Die Turnhalle Auf der Wahr wird nicht nur von den Grund- und Mosaikschülern genutzt, sondern auch von Vereinen. Der alte Hallenboden hatte bereits mehrere Jahrzehnte „auf dem Buckel“, er wurde jetzt gegen einen neuen Belag ausgetauscht. „Die Lattenkonstruktion unter dem Boden war schadhaft. Auch wegen der Unfallgefahr wurde nun ein neuer Schwingboden eingebaut, der neuesten Standards entspricht“, erläutert Frank Markus. Die Maßnahme, die sich die Stadt 50 000 Euro kosten ließ, wurde bereits vor den Ferien durchgeführt. „Wir haben dazu die Zeit genutzt, in der der Sportunterricht wegen der Corona-Pandemie ausfallen musste. Insgesamt hat der Einbau des Bodens vier Wochen gedauert“, berichtet Markus. 

Eine weitere Baumaßnahme musste Auf der Wahr übrigens verschoben werden. 60 000 Euro waren für die Erneuerung der Deckenplatten in den Schulgebäuden eingeplant. Weil für diese Maßnahme Landeszuschüsse beantragt, diese aber noch nicht gewährt sind, können die Arbeiten noch nicht durchgeführt werden. 

LED-Beleuchtung

Alte und „Strom fressende“ Lampen raus, neue, sparsame LED-Beleuchtung rein. Nach und nach werden auch an und in den Schulen LED-Leuchtmittel verbaut. Das soll auch Auf der Wahr geschehen. Dafür sind 6000 Euro eingeplant. „An der benachbarten Sekundarschule wird die Außenbeleuchtung ebenfalls auf LED umgerüstet. Dafür werden wir etwa 10 000 Euro ausgeben“, berichtet Frank Markus.

Dach

Weil es stellenweise „reinregnete“, mussten Dachdecker zum Anbau der Sekundarschule am Rothenstein ausrücken. „Das Zinkdach war schadhaft“, schildert Frank Markus. Inzwischen ist es repariert, investiert wurden etwa 20 000 Euro.

Toilettenboden

In der Grundschule Valbert wurde in der Vergangenheit immer wieder über eine Geruchsbelästigung in den Toiletten geklagt. „Weder Putz- noch Sprühmaßnahmen haben geholfen. Schließlich haben wir uns dann dazu entschieden, den Boden in den Toiletten erneuern zu lassen. Mit dieser Maßnahme wurde in dieser Woche begonnen“, erläutert Markus. Wenn die Bodenbeschichtung aufgebracht ist, können auch die Pissoirs wieder angebracht werden, die aus hygienischen Gründen vorher abgebaut worden waren. Kosten der Sanierung: Etwa 5000 Euro. 

Feuerwehr-Anbau

Nach den Sommerferien könnte es in einem Teil des Feuerwehralltags und hier besonders beim Löschzug Valbert, wieder mehr Aktivitäten geben. Gemeint sind die Eigenleistungen der Wehrleute beim geplanten Anbau an ihr Gerätehaus im Ebbedorf. Hier übernimmt die Stadt Meinerzhagen die Beschaffung des Materials, die Arbeitskraft kommt allerdings von den Feuerwehrleuten selbst. Die Bodenplatte konnte noch vor den Schutzregelungen zur Corona-Pandemie gegossen werden, nun steht der Bau der notwendigen Wände an. In dem Anbau soll dringend benötigter Platz für die umfassende Palette von Geräten geschaffen werden, die nicht permanent in den Einsatzfahrzeigen verbleiben sollen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare