Das Bad soll bleiben

+
Vor der Kulisse des Valberter Freibades verabschiedeten sich die Schwimmer voneinander und beendeten die Saison traditionsgemäß mit einem gemeinsamen Büfett. ▪

VALBERT ▪ Viel Mühe hatten sich Schwimmmeister Herbert Lautenberger und sein Team sowie ein Teil der Stammschwimmer wieder gemacht. Das Treffen zum „Abschwimmen“ war wie jedes Jahr gut besucht, auch das gemeinsame Büfett war wieder mit allerlei Leckerem gut bestückt.

Eine Premiere war das „Abschwimmen“ im Valberter Freibad diesmal in mancherlei Hinsicht. In der Vergangenheit fand die beliebte Veranstaltung immer nur morgens statt. Diesmal wurde – auch unter Berücksichtigung der Berufstätigen –   erst abends zum Erzählen und Klönen eingeladen.

Auch Oliver Busch als neuer Leiter des Sachgebiets Sport ließ es sich nicht nehmen, an der Veranstaltung teilzunehmen und sich bei dieser Gelegenheit vorzustellen. Dabei konnten die Schwimmer allerhand Neues erfahren. So werden Überlegungen angestellt, wie das Bad attraktiver gestaltet und neue Nutzerkreise angesprochen werden können. Möglich sei auch eine moderate Erhöhung der Eintrittspreise. So seien die Preise zuletzt im Zuge der Euro-Umstellung und davor 1994 angepasst worden. Aber auch aus den Reihen der Schwimmer kamen viele wertvolle Vorschläge und Anregungen. Gut angekommen ist die Beschaffung des Spielgerätes „Ice-Berg“ für Kinder, auch der von der TSG Valbert ausgerichtete Kurs „Aqua-Gymnastik“ fand große Zustimmung. Angeregt wurden längere Öffnungszeiten bei Bedarf, so insbesondere bei lauen Sommerabenden, wenn auch viele Familien anwesend seien.

Im Laufe des Gesprächs brachten die Schwimmer auch ihre Meinung für den Erhalt des Valberter Freibades zum Ausdruck. Im kommenden Jahr ist ein Freibadfest mit allerlei Attraktionen geplant. So soll eine Collage mit alten Fotos erstellt werden. Es werden Personen gesucht, die über Fotos aus der Geschichte des 1938 eingeweihten Beckens verfügen. Die Fotos können bei Herbert Lautenberger abgegeben werden.

Erst in den späten Abendstunden klang die Veranstaltung aus.

Ulrich Hügenberg

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare