Skiklub Meinerzhagen feiert seinen 100. Geburtstag

Blick auf das moderne Skisprungleistungszentrum in Meinerzhagen mit seinen insgesamt drei mit Matten ausgestatteten Schanzenanlagen. Der heimische Skiklub leistete hier mit großem Engagement Pionier- und Aufbauarbeit. ▪

MEINERZHAGEN ▪ Der Skiklub Meinerzhagen feiert sein 100-jähriges Bestehen. Auftakt der Jubiläumsfeierlichkeiten ist am kommenden Samstag ein Empfang mit geladenen Gästen im Schützenhaus an der Vogelrute und im Anschluss daran als sportlicher Höhepunkt die Ausrichtung der Deutschen Meisterschaft im Damenskispringen.

Der gesellschaftliche Höhepunkt wird dann eine zweitägige Skiparty am Freitag und Samstag, 5./6. August, im großen Festzelt auf dem Schützenplatz sein.

Am 6. Februar 1911 gab man dem Skisport auch an der Volme ein Zuhauses und gründete den Ski-Klub Meinerzhagen. Der neue Wintersportverein konzentrierte sich zunächst auf die Schwerpunkte Rodeln und Skilaufen. Doch im Laufe der Zeit wurden bahnbrechende Ideen und Visionen verwirklicht, wie der Bau einer Naturschanze, die im späteren Verlauf zu der heutigen Meinhardus-Mattenschanze mehrfach umgebaut und erweitert wurde. Durch die kontinuierlich vorgenommenen Optimierungen der Sportanlagen wurde die Schanze zum Symbol für den Wintersport in Meinerzhagen und zugleich Aushängeschild für das Landesleistungszentrum NRW.

Neben Skisprungwettbewerben prägen bis heute die „klassischen“ Disziplinen, wie Ski alpin und Ski nordisch das sportliche Fundament des Skiklubs Meinerzhagen. Seit einigen Jahren gehört auch Nordic Walking zum Sportangebot des Vereins, was auch durch schneeärmere Winter bedingt immer größere Beliebtheit erlangte.

Darüber hinaus fördert der Verein mit seinen Angeboten in der Skischule, in den Skisportdisziplinen und in der Radsportabteilung neben Breiten- wie Spitzensport, die Jugendarbeit und eine äußerst ansprechende Pflege der Geselligkeit in der Vereinsfamilie.

In seiner 100-jährigen Vereinsgeschichte konnte der Ski-Klub Meinerzhagen dank der vielen ehrenamtlichen Helferinnen und Helfer zahlreichen Menschen die Freude am Skifahren und weiteren Sportarten vermitteln und dazu beitragen, Teamgeist, gemeinsame Interessen und die Gestaltung gemeinsamer Freizeit zu fördern.

So war und ist der Ski-Klub Meinerzhagen eines der sympathischsten und besten Aushängeschilder der Stadt Meinerzhagen. In partnerschaftlicher Kooperation mit den Stadtwerken, die in diesem Jahr ebenfalls auf ihr 100-jähriges Bestehen zurück blicken können, wird eine große Jubiläumsveranstaltung im Festzelt auf dem Schützenplatz durchgeführt.

An zwei Tagen wird der Doppel-Geburtstag von Skiklub und Stadtwerken mit einer Live-Show der Extraklasse ausgiebig gefeiert.

Am Freitag, 5. August, eröffnet das Showorchester Swinging-Funfares die Zeltparty mit eigenen und internationalen Hits und verspricht ein Feuerwerk der Spielfreude auf höchstem künstlerischen Niveau. Nach diesem Warm-Up bringt der österreichische Kult-Entertainer DJ Ötzi mit seinen bekannten Ohrwürmern die Partystimmung zum Höhepunkt.

Am Samstag, 6. August, sorgt zunächst die Coverband „Caravan“ mit einem breiten Repertoire an Stilrichtungen aus Rock, Pop und Schlager für ein Höchstmaß an Spaß und guter Laune. Im Anschluss dann versprüht die 1991 gegründete Kölner Kultband „De Räuber“ in ihrem eigenen Jubiläumsjahr mit ihrem kölschen Charme Karnevalsstimmung mitten im Sommer.

Der Einlass ins Festzelt an beiden Tagen ist jeweils ab 19 Uhr, Programmbeginn ab 20 Uhr.

Karten gibt es noch im Vorverkauf bei den Stadtwerken, der Volksbank (Hauptstraße) und der Sparkasse (Zur Alten Post) sowie der Buchhandlung Schmitz.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare