Friedhelm Leucht beim Skat ganz vorn

15 Gäste fanden sich zum 51. Skatturnier des SC Rotenstein Wiebelsaat ein. - Foto: Schneider

Meinerzhagen - Mit 15 Teilnehmern begrüßte Günter Hohage vom SC Rotenstein Wiebelsaat Mitglieder und Freunde zum 51. Skatturnier traditionell zwischen Weihnachten und Neujahr im Schießheim in der Wiebelsaat.

Von Michael Schneider

Ohne große Formalitäten und Begrüßungsworte hieß es dann gemäß der historischen Fernsehreihe aus den 60er-Jahren: „18 – 20 – nur nicht passen“. Und die Teilnehmer zeigten sich enorm spielfreudig und erzielten in den gut drei Stunden Spielzeit im Schnitt so viele Pluspunkte, wie in den vergangenen Jahren nicht mehr. Gereizt wurde in zwei Runden zu je 21 Spielen, wobei die Tischbesetzungen an den Dreiertischen jeweils frei ausgelost wurden.

Klarer Sieger wurde schließlich Friedhelm Leucht mit 799 Punkten, der schon nach der ersten Runde mit 340 Zählern im Spitzentrio lag und einen fulminanten zweiten Durchgang mit 459 Punkten als Rundenbester hinlegte. Der Führende nach der Auftaktrunde war Daniel Neubauer mit 414 Zählern, dem 275 in Runde zwei und somit das Gesamtergebnis von 689 Zählern zum zweiten Platz reichten.

Mit zwei konstant guten Runden belegte Bernhard Bloch mit 658 Punkten den dritten Platz. Der seit gut 50 Jahres stets teilnehmende August-Hugo Kieberger wurde mit 603 Zählern Vierter.

Humorvoll nahm Frank Viggianello das obligatorische Glas Gurken für den letzten Platz entgegen. Er hatte es nach solider erster Runde (138 Punkte) im zweiten Durchgang auf satte 211 Minuspunkte gebracht und als Gesamtergebnis als einziger am Ende einen Minuswert in Höhe von 73 zu Buche stehen.

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare