Geplanter Alarm in Meinerzhagen

Sirenenalarm mit Ansage am Sonntag im Umfeld der Firma Otto Fuchs: Das ist los!

+

Meinerzhagen - Alarm mit Ansage: Wer am heutigen Sonntag im Umfeld der Firma Otto Fuchs Sirenengeheul hört, muss keinen Großeinsatz befürchten.

Vielmehr handelt es sich nach Angaben des Unternehmens in Meinerzhagen um einen geplanten Alarm. Damit sollen neue Sirenen in verschiedenen Arbeitsbereichen einem Härtetest unterzogen werden - im Zeitfenster von 8 bis ca. 12 Uhr.

Zum Einsatz kommen Sirenen in den Abteilungen B1, B2 GP, B3 Kombihalle, B4, B5, B6, B7, B8, B11, Labor und Verwaltung, die einzeln ausgelöst und auf Funktionsweise geprüft werden. 

„Die internen Sirenen in den Hallen/Bereichen sind zur Unterstützung für eine Evakuierung der Mitarbeiter in Notsituationen installiert worden“, heißt es aus Unternehmenskreisen.

Dass man sich für den Sonntag als Testtag entschied, habe organisatorische Gründe. An jedem anderen, normalen Arbeitstag würden zu viele Mitarbeiter in ihrem Arbeitsprozess gestört, sagte eine Unternehmenssprecherin.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare