Starke Rauchentwicklung

Filteranlagenbrand bei Otto Fuchs

[Update, 16.00 Uhr] Meinerzhagen - Sirenenalarm und eine dicke Rauchsäule: Für Aufsehen sorgte Mittwochvormittag eine brennende Filteranlage auf dem Gelände der Firma Otto Fuchs. Zahlreiche Einsatzkräfte und Fahrzeuge der Feuerwehr rückten um 10.44 Uhr aus, um den Flammen Herr zu werden.

Auch Polizei und DRK waren vor Ort. Verletzt wurde aber offenbar niemand. Schon von Weitem war der dichte Qualm zu sehen, der vom Firmengelände in Richtung Hahnenbecke zog. Die Fuchs-Mitarbeiter verließen umgehend ihre Arbeitsplätze und verfolgten die Löscharbeiten von der vorgelagerten Anlieferzone aus.

Brand bei Otto Fuchs

Schnell hatte sich auch am ZOB eine Vielzahl an Schaulustigen eingefunden. Davon unbeeindruckt blieb jedoch die Feuerwehr, die den Brand in kürzester Zeit löschte.

Nach Angaben eines Sprechers der Firma Otto Fuchs war eine Filteranlage in Brand geraten, die an diesem Tag demontiert werden sollte. Die mit der Demontage beauftragte externe Firma sei in die Besonderheiten der Anlage eingewiesen worden, doch sei es letztlich infolge von Flex-Arbeiten zu dem Brand gekommen.

Über die Höhe des Sachschadens konnte das Unternehmen am Mittwoch keine Angaben machen. Nach Informationen unserer Zeitung, sollte die Anlage nach der Demontage ohnehin verschrottet werden. Der oberhalb des Feuers gelegene Pausenraum musste intensiv gelüftet und im Anschluss gereinigt werden. - zach

Rubriklistenbild: © F. Zacharias

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare