Sekundarschule: Kollegium trifft sich zum ersten Mal

+
Rektorin Christiane Dickhut (6. von links) traf sich mit den neuen Kolleginnen und Kollegen. 

MEINERZHAGEN - Die neue integrative Schulform Sekundarschule entwickelt sich in NRW mehr und mehr zum Erfolgsmodell.

Von Horst vom Hofe

42 Schulen gingen zu Beginn des abgelaufenen Schuljahres 2012/13 an den Start. Mit Beginn des nächsten Schuljahres in der kommenden Woche wird sich diese Zahl mehr als verdoppelt haben. Auch in Meinerzhagen nimmt am Mittwoch, 4. September, eine Sekundarschule im Schulzentrum Rothenstein ihren Unterricht auf.

Auch aus Sicht von NRW-Bildungsminister Sylvia Löhrmann ist der Start der Sekundarschulen mit dem ersten Schuljahr gut verlaufen. Sie habe die Aufbruchsstimmung bei einigen Einweihungsfeiern mitbekommen: „Ich habe den Eindruck, dass alle Beteiligten mit daran arbeiten, dass die Sekundarschulen ihren Auftrag erfüllen. Nämlich Schulen für alle Kinder zu sein und in denen eben durch den neuen Lernansatz die Stärken aller Schulen zum Wohl aller Kinder zusammenkommen. Also ich habe ein sehr gutes Gefühl,“ sagte sie jüngst in einem Interview mit dem WDR.

Auch in Meinerzhagen wird mit Beginn des neuen Schuljahres ein neues Kapitel Schulgeschichte geschrieben. Die Sekundarschule wird nach dem einmütigen Willen von Rat und Verwaltung sukzessive an die Stelle der bisherigen Schulformen Haupt- und Realschule treten. Damit ist nach dem nicht mehr abwendbaren Aus für die Hauptschule wegen fehlender Neuanmeldungen auch in Zukunft vor Ort ein weiterhin attraktives Schulangebot mit der Möglichkeit für alle Schulabschlüsse gesichert.

Für das neue Lehrerkollegium der Sekundarschule bedeutet der Beginn eine große Herausforderung, der man sich mit großem Engagement stellt. Unter der Leitung der von der Bezirksregierung in Arnsberg im Einvernehmen mit der Stadt Meinerzhagen als Schulträger zur ersten Schulleiterin bestellten 47-Jährigen Christiane Dickhut als Rektorin und dem bisherigen Hauptschullehrer Stefan Annuß als Konrektor hat sich das zunächst elfköpfige Kollegium der Städtischen Sekundarschule in den jetzt zu Ende gehenden Sommerferien schon mehrfach getroffen. Am Mittwoch gab es die erste offizielle Lehrerkonferenz im Schulzentrum, wo zurzeit noch die letzten Umbauarbeiten laufen und noch Handwerker und Putzkolonnen das Bild bestimmen.

Dem neuen Lehrerkollegium gehören Pädagogen der unterschiedlichsten Fachrichtungen und Schulformen an, darunter auch eine Kollegin mit sonderpädagogischer Ausbildung. Und das sind in alphabetischer Listung ihre Namen: Claudia Andrieu, Stefan Annuß, Klaus Buschmann, Christiane Dickhut, Jan Martin Drexhage, Susanne Kleine, Joachim Maslo, Carina Ondrus, Marion Senft, Steffi Wegner und Jürgen Willing.

Der Unterricht in den vier Eingangsklassen erfolgt in den ersten beiden Schuljahren 5 und 6 noch voll integrativ und schulformübergreifend. 104 Anmeldungen liegen vor. Es könnten noch einige Kinder hinzukommen, die von der Realschule zur Sekundarschule wechseln.

Nach einem Schulgottesdienst um 8.30 Uhr in der Johanneskirche gibt es am ersten Schultag am Mittwoch kommender Woche ab 10 Uhr eine offizielle Einweihungs- und Einschulungsfeier im PZ des Schulzentrums Rothenstein. Zum ersten Unterricht treffen sich die neu gebildeten vier Klassengemeinschaften dann ab 11 Uhr, ehe eine Überraschungsaktion auf dem Schulhof gegen 12.30 Uhr den ersten Schultag an der neuen Sekundarschule Meinerzhagen beschließt.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare