Sekundarschule Meinerzhagen mit 510 Schülern

+
Christiane Dickhut (rechts), Steffi Wegner und Stefan Annuß bereiten an der Sekundarschule das neue Schuljahr vor.

Meinerzhagen - Die Sekundarschule ist seit ihrer Gründung 2013 deutlich gewachsen. 50 Lehrkräfte unterrichten ab dem kommenden Schuljahr am Rothenstein 510 Schülerinnen und Schüler.

Mit der Aufnahme der neuen Fünftklässler ist die Sekundarschule dann von Jahrgang fünf bis zehn komplett.

Die Jahrgänge acht und neun werden im neuen Schuljahr größer. Schulwechsel und Zuzüge von Schülern seien der Grund, dass sie ab dem Unterrichtsjahr 2018/19 vier- statt bisher dreizügig sein werden. Mit den Schülern seien die neuen Klassenzusammensetzungen bereits besprochen worden. „Sie durften Wünsche zur Aufteilung äußern und alles ist gut aufgegangen“, ist Christiane Dickhut zufrieden. 

Ob der Jahrgang sieben auch auf vier statt drei Klassen aufgeteilt werde, stehe noch nicht fest. Sicher ist hingegen, dass im neuen fünften Jahrgang nur zwei Klassen gebildet werden. Im Jahrgang sechs sind es drei. „In den oberen Jahrgängen platzen wir aus allen Nähten. Während es auch im letzten Jahr großen Zulauf gab, sind es in diesem Jahr nur wenige Schüler, die zu uns kommen“, erläutert Christiane Dickhut, die den Schülerzulauf als „wellenartig“ beschreibt. 

Letztlich zähle bei der Schulwahl der Elternwille. Am Gymnasium sei der fünfte Jahrgang im neuen Schuljahr vierzügig, an der Gesamtschule Kierspe gebe es sieben fünfte Klassen statt sechs wie im Vorjahr. Nachdem vor den Ferien der letzte Jahrgang der Realschule verabschiedet worden ist und es diese Schule nicht mehr gibt, können Sekundarschüler und Lehrer ab diesem Jahr das Gebäude für sich beanspruchen. Auf den ersten Blick viel Platz für alle, „doch unser Schulsystem ist sehr differenziert. Daher benötigen wir viele Räume“, erklärt Dickhut. Die Raumnutzung sei mit vielen Listen und Aufzeichnungen neu geplant worden. Mit Hilfe der Hausmeister und den Mitarbeitern des Baubetriebshofes seien Schränke, Tische und Pulte umgeräumt worden.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare