Schulabschluss

Feierstunde im kleinen Rahmen

+
Zeugnisübergabe auf der Bühne der Sekundarschulaula durch Pele Herling (rechts), Klassenlehrer der 10c und Schulleiterin Christiane Dickhut.

Meinerzhagen - In einem nur kleinen Rahmen wurden an der Städtischen Sekundarschule in dieser Woche die Schülerinnen und Schüler verabschiedet.

„Ihr habt unzählige Dinge hier in der Schule erlebt. Diese Zeit ist jetzt vorbei. Aber unzählige Dinge werden jetzt neu dazukommen, wenn ihr eure Berufsausbildung startet oder die Schule anderswo fortsetzt.“ Christiane Dickhut, Leiterin der Städtischen Sekundarschule im Schulzentrum Rothenstein, nahm Mittwoch in der Aula von den 89 Schülerinnen und Schülern des 10. Jahrgangs Abschied. Im Beisein der Eltern und der Klassenlehrer erhielten die Jugendlichen ihre mit Spannung erwarteten Abschlusszeugnisse.

Klassen einzeln verabschiedet

Wegen der Corona-Hygieneregeln fand der Abschluss im kleinen Rahmen statt. Die Klassen wurden einzeln verabschiedet. Los ging es um 8 Uhr mit der 10d. Bis 12.30 Uhr folgten die Klassen 10c bis 10a. So konnte der Abstand zwischen den Teilnehmern der Feierstunden auch problemlos eingehalten werden. „Vielleicht könnt ihr später im Jahr doch noch die geplante große Abschlussfeier durchführen“, machte Christiane Dickhut den Schulabgängern ein wenig Hoffnung auf die Zeit nach den Corona-Beschränkungen.

Lehrfer würdigen Leistungen

Jeweils ein Pädagoge aus den Klassenlehrerteams würdigte während jeder der Feierstunden die Leistungen der Schülerinnen und Schüler. Diese mussten ihre Abschlussprüfungen wegen der mehrwöchigen Schulschließung unter besonders schwierigen Bedingungen schaffen. Zu Herzen gingen die Abschiedsworte von Pele Herling, der als Klassenlehrer fünf Jahre lang die 24 Schüler/innen aus der 10c begleitet hat. Die Klasse habe ihm Vertrauen und Rückhalt gegeben; etwas, das er den Schülern stets auch zurückgegeben habe. „Wir hatten viele tolle Gespräche, haben schöne Klassenfahrten erlebt und haben trotz aller Herausforderungen viel Spaß miteinander gehabt“, meinte der Pädagoge in Richtung der Schüler und der Eltern. „Jetzt steht ihr an einem Wendepunkt. Ihr geht durch eine Tür, die in einen neuen Lebensabschnitt führt“, so Pele Herling. Dafür sieht er, ebenso wie Schulleiterin Christina Dickhut, die Schulabgänger/innen sehr gut gerüstet.

Tolle Persönlichkeiten

Dank ihres Engagements in der Schule und sicher auch durch die liebevolle Begleitung im Elternhaus und im Freundeskreis seien die Sekundarschüler zu tollen Persönlichkeiten herangereift. „Ihr habt gelernt, Entscheidungen zu treffen und Verantwortung zu übernehmen“, lobte der Klassenlehrer, bevor er die heiß ersehnten Abschlusszeugnisse an die Jugendlichen überreichte.

Zeugnise für 89 Schülerinnen und Schüler

89 Schülerinnen und Schüler des Jahrgangs 10 der Städtischen Sekundarschule haben ihre Abschlusszeugnisse erhalten. Im Einzelnen waren es: 21 Schüler und Schülerinnen der 10a mit den Klassenlehrerinnen Bianca Brennenstuhl und Steffi Wegner; 18 Schüler und Schülerinnen der Klasse 10b mit den Klassenlehrern Dirk Maximowitz und Mehmet Oyran; 24 Schüler und Schülerinnen der Klasse 10c mit Klassenlehrer Pele Herling und Klassenlehrerin Olga Fischer; 26 Schüler und Schülerinnen der Klasse 10d mit den Klassenlehrerinnen Heike Schoppmann und Kirsten Müller. Folgende Abschlüsse wurden erzielt: 27 mal Fachoberschulreife mit Qualifikation für den Besuch der gymnasialen Oberstufe; 33 Mal Fachoberschulreife; 19 Mal Hauptschulabschluss nach Jahrgang 10; 3 Mal Hauptschulabschluss nach Jahrgang 9; 1 Mal kein Schulabschluss; 6 Mal Abschluss im Gemeinsamen Lernen.

Die Klasse 10a der Städtischen Sekundarschule Meinerzhagen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare