Neue Sekundarschule ist sehr beliebt

+
Die beliebteste Schulform für die Meinerzhagener „Übergänger“ aus den vierten Klassen war im Jahr 2013 die neue Sekundarschule.

Meinerzhagen - Wohin wechselten im vergangenen Jahr die meisten Grundschüler in Meinerzhagen? Dieser Frage ging das Landesamt „Information und Technik“ Nordrhein-Westfalen nach.

Von Jürgen Beil

Heraus kam dabei: Die neue Sekundarschule im Schulzentrum Rothenstein war für Schüler und Eltern der Volmestadt die wichtigste Schulform. Genau 45,9 Prozent und damit 94 Kinder von insgesamt 205 heimischen Viertklässlern wurden dort aufgenommen. Damit ließ die Sekundarschule auch die Gymnasien hinter sich. Für diese Schulform entschieden sich im Jahr 2013 exakt 80 Grundschüler beziehungsweise deren Eltern – genau 39 Prozent.

Die Realschule – ebenfalls im Schulzentrum Rothenstein untergebracht – war für 16 Kinder und deren Erziehungsberechtigte die Schule ihrer Wahl. 7,8 Prozent macht diese Gruppe an der Gesamtzahl aller „Übergänger“ aus. Die relativ niedrige Zahl erklärt sich auch dadurch, dass die Realschule bekanntlich „ausläuft“.

In einem ähnlichen Bereich bewegte sich die Zahl der neuen Gesamtschüler: 15 Viertklässler entschieden sich 2013 für einen Besuch dieser Schulform und damit genau 7,3 Prozent.

Die Hauptschule spielte in den Überlegungen für die weitere Schullaufbahn im vergangenen Jahr keine Rolle mehr. Weil auch diese Einrichtung in Meinerzhagen nicht mehr weitergeführt wird, gab es keinen Wechsel von der Grund- zur Hauptschule.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare