Kölner Opernkiste zu Gast in der Sekundarschule

+
Alle Protagonisten freuten sich über das glückliche Ende der Geschichte.

Meinerzhagen – Bei den Schülerinnen und Schülern der 5. und 6. Klassen der Sekundarschule war in dieser Woche die „Kölner Opernkiste“, Musiktheater für Kinder, mit dem Märchen der Gebrüder Grimm als Kinderoper „Hänsel und Gretel“ von Engelbert Humperdinck zu Gast.

Möglich wurde dies durch die Sparkasse Kierspe Meinerzhagen, die die Veranstaltung gesponsert hatte. Dafür bedankte sich Schulleiterin Christiane Dickhut bei der Mitarbeiterin der Sparkasse Kierspe-Meinerzhagen Rita Kimmel, die für die Aufführung in die Schule gekommen war. Ausgesucht wurde diese besondere Aufführung durch Kunstlehrerin Dina Brandes. 

Mit der Kinderoper kommt die „Kölner Opernkiste“ direkt in Schulen und an kulturelle Veranstaltungsorte. Die Künstler möchten mit ihren kindgerechten Fassungen erreichen, dass der Zugang zur klassischen Musik und zur Oper für die Schülerinnen und Schüler unmittelbar erlebbar wird. Die Kinder haben dabei auch die Möglichkeit, aktiv in das Bühnengeschehen einzugreifen und es sogar direkt zu beeinflussen. Das war auch in der Aula der Sekundarschule der Fall, denn neben den drei Hauptprotagonisten, Gretel (Sarah Henning, Sopran), Hänsel (Antonio Florez, Tenor) und dem Vater und Hexe (Stefan Mosemann, Bariton) waren noch weitere Rollen zu besetzten, für die sich die Kinder mit Freude zur Verfügung stellten. 

Neben dem Sandmann und dem Taumann waren auch viele kleine Engel dabei. Doch auch die Rolle der Mutter musste noch besetzt werden. Dafür stellte sich Lehrerin Sarah Lässig zur Verfügung. Sie spielte ihren Part äußerst professionell. Die Zuschauer waren mit Begeisterung bei der Sache und wurden ebenfalls spontan mit einbezogen. Die Figuren waren modern interpretiert. So unterscheidet sich die Version der Gebrüder Grimm in einigen Punkten und auch das Ende ist anders angelegt, denn Hänsel und Gretel schaffen es aus eigener Kraft, sich zu befreien. Als Vater und Mutter auf der Suche nach ihnen im Wald eintreffen, sind die beiden bereits gerettet.

Mit großem Applaus bedankten sich auch die Schülerinnen und Schüler für diese besondere Aufführung.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare