Sekundarschüler erleben Berufswelt

+
90 Schülerinnen und Schüler der Städtischen Meinerzhagen erfuhren bei der Firma Fuchs, wie sich das wirkliche Berufsleben anfühlt. Sekundarschule

Meinerzhagen - Im Dezember und Januar besuchten 90 Schüler aller sechsten Klassen der Städtischen Sekundarschule Meinerzhagen gemeinsam mit ihren Klassenlehrerteams die Firma Otto Fuchs, um einen Vormittag lang zu erfahren, wie es sich anfühlt, im wirklichen Berufsleben zu stehen.

Im Zuge der Kooperation zwischen der Sekundarschule und der Otto Fuchs stellte die Firma ihre Lehrwerkstatt zur Verfügung, in der die Auszubildenden den Schülerinnen und Schülern hilfreich zur Seite standen. Gefertigt wurde ein Spielbrett für das Spiel Solitair, natürlich aus Aluminium, dem hauptsächlichen Werkstoff, der bei Fuchs verarbeitet und sogar selber gegossen wird.

Die Schülerinnen und Schüler, in zwei kleinere Gruppen geteilt, erfuhren zu Beginn zunächst, wie die Produktpalette der Firma Fuchs aussieht: Räder für verschiedene Fahrzeugtypen der Automobilindustrie, die die Kinder vielleicht schon einmal im Einsatz gesehen haben, Fenster und Profile für die Luft- und Raumfahrttechnik, auf die die Kinder demnächst einmal achten könnten, Fassadenteile für die Bauindustrie und verschiedene Teile für den Maschinen- und Anlagenbau befinden sich im Portfolio des Unternehmens.

Die Schülerinnen und Schüler erledigten den praktischen Teil der Arbeit zuerst per Hand und wurden später von den beteiligten Auszubildenden im Umgang mit computergesteuerten Maschinen unterwiesen. „Für die Sekundarschüler war es mal eine ganz andere Art von Arbeit und auch eine wichtige Erfahrung, was man tun muss, um heutzutage im Berufsleben zu bestehen“, informiert Steffi Wegner, Abteilungsleiterin der Klassen fünf bis sieben der Sekundarschule. Lohn der Arbeit für jeden Einzelnen war ein Spiel, das die Schüler dann später beim Ausprobieren in der Schule gar nicht mehr aus der Hand legen wollten.

Die Firma Fuchs hat extra für diese Aktion für 90 Schülerinnen und Schüler das Material für die Spielbretter und die dazugehörigen insgesamt 2880 Spielstifte zur Verfügung gestellt. Außerdem wurde viel Zeit in die Vorbereitung, die Durchführung und Nachbereitung dieser Aktion im Zuge der Berufsorientierung gesteckt.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare